Biosimilars

Lucentis von Stada und Xbrane APOTHEKE ADHOC, 20.07.2018 14:34 Uhr

Berlin - Xbrane und Stada werden gemeinsam ein Biosimilar von Lucentis (Ranibizumab, Novartis) entwickeln. Das Arzneimittel wird den Namen Xlucane tragen.

Der Bad Vilbeler Konzern und die schwedische Firma haben vertraglich geregelt, die Entwicklungskosten zu gleichen Teilen zu tragen. Dementsprechend sollen die Gewinne aus der Vermarktung im Verhältnis 50/50 geteilt werden. Stada wird zum Abschluss des Vertrages eine Vorauszahlung an Xbrane in Höhe von 7,5 Millionen Euro zahlen.

Stada wird als Zulassungsinhaber für den Vertrieb und die Vermarktung von Xlucane zuständig sein. Von Bad Vilbel aus wird unter anderem die Verantwortung für Europa und die USA getragen. Im Gegenzug obliegt Xbrane in enger Zusammenarbeit mit Stada die Entwicklung und Lieferung des Arzneimittels.

Der nächste Schritt ist der Start einer klinischen Phase-I/III-Studie, die die Gleichwertigkeit mit Lucentis belegen soll. Man habe sich mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und der US-Arzneimittelbehörde (FDA) auf das Studiendesign geeinigt. Die Studie soll eine große Anzahl an Patienten mit altersbedingter Makuladegeneration (AMD) in 16 Ländern einschließen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Schutzmaßnahmen in Apotheken

„Bitte nehmen Sie Ihr Rezept nicht in den Mund!“»

KBV erstattet den Ärzten das Porto

Rezeptversand: Praxis feilscht wegen 70 Cent – umsonst»

Nicht den Humor verlieren

Apothekerin verkauft Toilettenpapier»
Markt

Fabian Kaske im Podcast

OTC-Versand explodiert – Corona verschiebt Marktanteile»

180 Millionen Franken

eRezept und Corona-Boom: Zur Rose sammelt Geld ein»

Telemedizin

Kostenlose Corona-Sprechstunden bei Kry»
Politik

Historisches Hilfspaket

Bundesrat beschließt Coronapaket»

Brief an Altmaier

BPI fordert mehr Rückendeckung in Corona-Krise»

Kammer appelliert an Politiker

Benkert: Seht her, was wir leisten!»
Internationales

Verlauf von Sars-CoV-2

Nach Lockerungen: Zweite Welle in China?»

Österreich

Ermittlung wegen Covid-19-Ausbreitung in Ischgl»

Bad Hofgastein

Apotheker an Covid-19 erkrankt – Kollegen aus der Region springen ein»
Pharmazie

Zulassungsempfehlungen in der EU

Novartis: Erfolg bei Zolgensma und Cosentyx»

Durchseuchung mit Sars-CoV-2

Studie soll Herdenimmunität ermitteln»

Symptome und Folgeschäden

Herzmuskelschäden durch Covid-19»
Panorama
Virologe: Corona-Tests könnten deutlich ausgeweitet werden»

WIR GEGEN CORONA

Videogrüße aus der Krise»

Landkreis Wittenberg

Corona-Ausbruch: 8000 Menschen in Quarantäne»
Apothekenpraxis

Lieferungen werden beschlagnahmt

Schutzkleidung: Apotheken im Stich gelassen»

Corona-Krise

Kurzarbeit: Was heißt das?»

Existenzkampf in 1A-Lage

Wegen Corona: Centerapotheke bricht Umsatz weg»
PTA Live

Herstellanweisungen via Homeoffice

Corona fordert die Rezeptur-PTA»

In Hessen heißt es zu Hause lernen

PKA- und PTA-Schüler gehen ins Home-Office»

„Die Luft hinter dem Visier ist erstaunlich gut“

Apothekenteams mit Holzfällerhelmen»
Erkältungs-Tipps

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»

Ohne Schmuck für mindestens 30 Sekunden

Infektionsprävention: Handhygiene»

Influenza vs. Erkältung

Grippeschutzimpfung: Einfluss auf Erkältungen?»
Magen-Darm & Co.

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»

Parasitenbefall

Würmer: Harmlos aber unangenehm»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»