Interoperabilität in Zeiten von Covid-19

, Uhr

Berlin - Beim heutigen Lunchtreff der VISION.A Digitalkonferenz 2020 erklärt Prof. Dr. med. Thun, Leiterin der Unit für Interoperabilität am BIH / Charité, warum Interoperabilität gerade in Zeiten von Covid 19 so wichtig ist und welche Standards gelten. Das sollten Sie nicht verpassen – live ab 12:30 Uhr hier bei APOTHEKE ADHOC.

Die Lunchtreffs von VISION.A werden im Netz übertragen. Sie können live dabei sein, entweder hier bei APOTHEKE ADHOC oder bei Facebook. Um Fragen zu stellen, kann die Kommentarfunktion genutzt werden – hier ist eine vorherige Anmeldung bei Disqus erforderlich. Alternativ können Sie Fragen bei Facebook stellen oder über den Messenger senden. Teilnehmer von VISION.A können wie gewohnt über den internen Bereich oder die App zusehen. Die Mitschnitte werden später im Youtube-Kanal von APOTHEKE ADHOC archiviert.

Die weiteren APOTHEKE ADHOC Lunchtreffs in der Übersicht:

Montag, 29. Juni – 12:30 Uhr: Plötzlich Corona – Wie zwei Apotheker einen Krisenplan entwickelten

Die beiden Apotheker Florian und Stephan Peer aus Brixen hatten Anfang März über APOTHEKE ADHOC umfangreiche Checklisten und Materialien bereitgestellt – und ihren deutschen Kollegen so ermöglicht, sich rechtzeitig auf den Einbruch der Krise vorzubereiten.

Montag, 29. Juni – 14 Uhr: Apotheke braucht Plattform

Peter Menk (Initiative Pro Avo) und Dr. Jan-Florian Schlapfner (IhreApotheken) diskutieren darüber, wie eine Plattform für Apotheken aussehen muss

Dienstag, 30. Juni – 12.30 Uhr: Am besten zu dritt im Chat: Arzt, Patient und Apotheker

Jochen Roeser, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Arzt AG (DAAG), skizziert seine Vision von Telemdezin und Telepharmazie – am besten vereint in einem Kommunikationskanal.

Mittwoch, 1. Juli – 12.30 Uhr: Apps auf Rezept

Die Kassen sollen Gesundheitsapps bezahlen, sofern sie vom BfArM für gut befunden werden. Henrik Emmert vom Arbeitskreisleiter Erstattung SpiV DigGesV weiß, wie und unter welchen Umständen es künftig Apps auf Rezept gibt.

Donnerstag, 2. Juli – 12.30 Uhr: Check24 für Apotheken

Stefan Odenbach will mit eRixa eine interoperable E-Rezept-Plattform schaffen. Dort sollen Patienten auf einen Blick sehen können, wo sie ihre elektronische Verordnung am schnellsten und am einfachsten einlösen können.

Alle Lunchtreffs werden live bei APOTHEKE ADHOC übertragen. Um Fragen zu stellen, kann die Kommentarfunktion genutzt werden (Achtung! Vorherige Anmeldung bei Disqus erforderlich!) Teilnehmer von VISION.A können wie gewohnt über den internen Bereich oder die App zusehen. Die Mitschnitte werden später im Youtube-Kanal von APOTHEKE ADHOC archiviert.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Neuer OTC-Deutschlandchef
Von Weleda zu Stada »
Healthcare statt Kindermode
Neue OTC-Chefin für Sanofi »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Neuer OTC-Deutschlandchef
Von Weleda zu Stada»
Healthcare statt Kindermode
Neue OTC-Chefin für Sanofi»
Kanzlerin trifft Pharmakonzern
Merkel zu Besuch bei MSD»
Festes Datum für Ende von Corona-Auflagen
Bundesregierung vorerst gegen „Freedom Day”»
Rückrufe wegen giftiger Azidoverbindungen
Losartan mit mutagener Verunreinigung»
Corona-Impfstoff wirkt bei 5- bis 12-Jährigen
Comirnaty: Niedrigdosierung für Kinder erfolgreich»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»