Online-Versand von Analgetika ausgesetzt

Frankreich: Nur noch eine Packung Paracetamol pro Patient

, Uhr
Berlin -

Frankreich schränkt wegen des Coronavirus den Verkauf von Paracetamol ein. Um die Verfügbarkeit zu garantieren, könnten Apotheker ab Mittwoch nur noch eine Packung pro Patient ohne Symptome wie Fieber oder Schmerzen oder zwei Packungen bei Symptomen rezeptfrei verkaufen, teilte die französische Gesundheitsbehörde ANSM am Dienstag mit.

Der Internet-Verkauf von Paracetamol, Ibuprofen und Medikamenten auf Aspirinbasis werde ausgesetzt. Die Behörde warnte davor, Paracetamol unnötig zu lagern oder zu hoch zu dosieren.

Am Wochenende hatte Frankreichs Gesundheitsminister Olivier Véran dazu geraten, bei Fieber Paracetamol zu nehmen und vor der Einnahme von Ibuprofen bei einer Covid-19-Erkrankung gewarnt. Véran betonte am Dienstag, dass es in Frankreich keinen Mangel an Paracetamol gebe. Die Gesundheitsbehörde erinnere nur an die Regeln der ordnungsgemäßen Nutzung. Es sei nutzlos und gefährlich für die Gesundheit, das Medikament zu Hause zu horten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Apotheker schließt und geht zur Konkurrenz
60-Stunden-Woche: 65-jähriger Inhaber macht Schluss
Jugendliche nicht ausreichend geschützt
Gerlach wirbt für HPV-Impfung
(W)Einkaufsnacht in Bad Dürkheim
100 tanzende Leute: Apotheke wird zum Club
Mehr aus Ressort
Kooperation mit Vorteilspreis
WhatsApp: Gehe/AHD bietet Superchat
0,5 Prozent mehr auf Festgeld
Apobank: Extrazinsen für Mitglieder

APOTHEKE ADHOC Debatte