Coronavirus-Epidemie

Frankreich: Preisdeckel und Veranstaltungsverbote APOTHEKE ADHOC, 09.03.2020 11:32 Uhr

Berlin - Atemmasken und Desinfektionsmittel sind weiter heiß begehrt, die Preise explodieren dementsprechend. Nicht nur hierzulande versuchen zahlreiche Geschäftemacher, daraus Kapital zu schlagen. Die französische Regierung hat nun reagiert: Am Freitag trat ein Dekret in Kraft, das den Preis für Desinfektionsmittel deckelt. Auch bei der Einschränkung des öffentlichen Lebens geht die französische Regierung weiter. SPD-Politiker Karl Lauterbach verlangt von der Bundesregierung, es ihr gleichzutun.

32 Euro für ein Fläschchen Sterillium in der Apotheke, bei Ebay auch schon mal 95 Euro pro Flasche: Vor allem auf Online-Marktplätzen wie Ebay oder Amazon versuchen viele Verkäufer, sich an der aktuellen Angst vor dem Coronavirus Sars-CoV-2 zu bereichern. Dem will die französische Regierung nun einen Riegel vorschieben: Am Freitag ist ein Regierungsdekret in Kraft getreten, mit dem die Preise für Desinfektionsgel gedeckelt werden.

Demnach dürfen die Mittel nur noch maximal drei Euro pro 100 Milliliter kosten, auf einen Liter sind es maximal 15 Euro. Das Dekret gilt noch bis zum 31. Mai. Als Begründung für den Schritt nannte Wirtschaftsminister Bruno Le Maire „einzelne Fälle“ von Wucherpreisen. Ähnlich wie hierzulande sind Desinfektionsmittel in Frankreich mittlerweile Mangelware und auch in vielen Apotheken kaum noch zu bekommen. Frankreich hat mit 1116 Infizierten ähnliche viele Fälle zu verzeichnen wie Deutschland (1112). Allerdings sind in Frankreich bereits 19 Menschen an Covid-19 verstorben.

Lokale Hersteller versuchen, der enorm gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden: Einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) zufolge hat Hersteller Gilbert aus Caen sine Produktion massiv ausgebaut. In den vergangenen sechs Wochen habe der zweitgrößte Hersteller des Landes 1,7 Millionen Fläschchen Desinfektionsgel abgefüllt – mehr als doppelt so viele wie im gesamten Jahr 2019.

Auch bei der Einschränkung des öffentlichen Lebens geht die französische Regierung einen Schritt weiter als die deutsche: Am Sonntag verkündete Gesundheitsminister Olivier Véran, dass Veranstaltungen mit über 1000 Teilnehmer ab sofort verboten sind. SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach verlangt von der Bundesregierung, es ihren französischen Kollegen gleichzutun. „Es müssen sofort alle Großveranstaltungen im Land abgesagt werden – wirklich alle“, forderte er in der Bild-Zeitung.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Kooperation mit Novavax

Takeda: Covid-Impfstoff für Japan»

Corona-Impfstoff

Curevac will in Brasilien testen»

Corona-Impfstoff

Curevac soll an die Börse»
Markt

Herstellbetriebe

Franzosen übernehmen Aposan»

Künftig mehr Pfleger und Therapeuten

Jahresbericht: Noventi in jeder zweiten Apotheke»

Philipp Lahms Kosmetikfirma

Sixtus: Aktionsangebot bei Aldi»
Politik

Beteiligung an Impfstoffhersteller

„Strategisches Interesse“: Altmaier rechtfertigt Curevac-Deal»

Botendienst-Vergürung

Schmidt: Honorar-Halbierung „nicht unmittelbar nachvollziehbar“»

Zu heiß für Medikamente

Temperaturkontrolle: Phagro warnt vor Versandhandel»
Internationales

Staat päppelt Gesundheitswirtschaft

Österreich: Investitionsprogramm auch für Apotheken»

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»
Pharmazie

Erweiterung der Äquivalenzdosen

Dosis-Umrechnung für Antibiotika bei Kindern»

Rückruf

Loceryl: Axicorp, die Zweite»

Studienziele verfehlt

Roche floppt mit Etrolizumab»
Panorama

Apotheken gegen häusliche Gewalt

„Maske 19“: Codewort am HV soll bundesweit helfen»

Durchsuchung der Deutschlandzentrale

Polizeieinsatz: Anschlagsdrohung gegen Novartis»

Nachtdienstgedanken

Sonnenbrand als Souvenir»
Apothekenpraxis

Apotheke vs. BfArM

2024 Euro für einen Kontrollbesuch»

Zwangsmitgliedschaft

Wenn der Pharmazierat keinen Kammerbeitrag zahlt»

Anwalt kommentiert Hüffenhardt-Entscheidung

„Nicht alles, was DocMorris sich überlegt, ergibt Sinn“»
PTA Live

Apothekenpflichtige Fertigarzneimittel

Blutegel in der Dokumentation»

Notfallkontrazeptiva bei GZSZ

Pille danach: „Hormonüberdosis für Schlampen“?»

Sportliche Menschen erkranken seltener

Glaukom: Sehverlust durch Bewegung abwenden»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»