Hamsterkäufe wegen Corona

Desinfektionsmittel: Ansturm bei Aldi

, , Uhr
Berlin -

Verbraucher in Deutschland haben am Montagmorgen eine Sonderaktion von Aldi genutzt, um Desinfektionsmittel zu kaufen. Schon nach einer Stunde waren die Bestände – trotz beschränkter Abgabemenge – ausverkauft.

Die Verkaufsaktion des Discounters stehe nicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Sie sei bereits vor Monaten geplant worden, sagte eine Sprecherin von Aldi-Süd. „Wir haben seit Jahren im März, wenn die Reisezeit beginnt, immer wieder ein Aktionssortiment mit Desinfektionsmittel“, betonte sie.

Weil die Aktionsartikel nur in begrenzter Menge vorhanden waren, konnten die Kunden pro Person nur drei Produkte – Desinfektionsspray, -gels oder Hygienetücher – kaufen. Eine Verkäuferin in Düsseldorf sagte mit Blick auf die angebotenen, vom Inhalt her eher kleinen Produkte: „Es ist nur Reisebedarf.“ Vor mehreren Aldi-Läden in Düsseldorf, Köln, München und Bremen hielt sich der Andrang in Grenzen. Dennoch war etwa in Berlin der Vorrat nach einer Stunde abverkauft.

Aldi Nord bietet zwei verschiedenen Produkte an: Die Eigemarke Ombia Med Handgel und Desinfektionsspray jeweils in der 250 ml Flasche für 1,65 Euro. Für 10 Cent mehr gibt es von VibaSept des Herstellers Coolike-Regnery ebenfalls Desinfektionsspray und -gel sowie 20 Hygienetücher. Aldi Süd bietet zum selben Preis nur die VibaSept-Produkte an. Welche Mengen Aldi bundesweit in seine Filialen zum Abverkauf liefert, verrät Aldi nicht. „Aktionsartikel werden generell nur begrenzt angeboten“, so ein Firmensprecher. Auch über die Gesamtmenge gibt Aldi keine Auskunft.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Geschäftsführer ätzt gegen „Apothekerlobby“
dm will Apotheken mehr Konkurrenz machen »
Mehr aus Ressort
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen »
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis »
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen»
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis»
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»