Corona-Krise

Spahn: Hamstert keine Desinfektionsmittel! dpa/APOTHEKE ADHOC, 11.03.2020 12:36 Uhr

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ein entschlossenes Handeln der Bundesregierung angekündigt, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Epidemie abzufedern. „Wir werden das tun, was notwendig ist“, sagte Merkel am Mittwoch in Berlin. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) forderte die Menschen auf, verantwortungsbewusst mit der Krise umzugehen und auf das Hamstern von Alkohol und Schutzmasken zu verzichten.

Merkel lobte Spahn. Der Gesundheitsminister mache derzeit „einen tollen Job“ und habe ihr „volles Vertrauen“. Zwischen ihnen beiden gebe es sehr schnelle Gespräche und einen „Super-Austausch“. Spahn gab das Kompliment zurück: Das Verhältnis zueinander sei besser, als es in der Vergangenheit immer wieder öffentlich beschrieben wurde.

Spahn forderte noch einmal alle Menschen auf, durch ihr persönliches Verhalten zur Eindämmung der Krise beizutragen. Auch wenn 80 Prozent der Infizierten milde bis keine Symptome aufwiesen und besonders für die Jüngeren das Risiko einer schweren Erkrankung nicht hoch sei, dürften diese nicht denken: „Was habe ich denn damit zu tun?“ Die Menschen müssten verstehen, dass alle auf ein Stück Alltag verzichten müssten, „um sich selbst zu schützen und andere zu schützen“. Dies müsse besonnen geschehen. Immer wieder müssten sich die Menschen fragen, ob sie etwa auf ein Konzert oder auf Familienbesuche verzichten könnten.

Dankbar zeigte sich Spahn, dass viele Unternehmen auf Arbeit aus dem Homeoffice übergehen. Zentral sei es nun, dass es eine Balance gebe zwischen Einschnitten und Verzicht einerseits sowie einem weitergehenden Alltag andererseits.

Außerdem forderte er Menschen auf, beim Einkauf von Desinfektionsmittel und Mundschutz solidarisch zu sein. Für den Hausgebrauch benötige man beides nicht; hier genüge intensives Händewaschen über zwei Minuten und das Einhalten der Hygieneregeln. „Gefährlich wird es eher, wenn diese Produkte dort fehlen, wo sie wirklich gebraucht werden.“ Zwar habe man die Verarbeitung von Industriealkohol freigegeben, sodass die Apotheken vor Ort jetzt Desinfektionsmittel herstellen könnten. Auch die Industrie habe zugesagt, zusätzliche Kapazitäten zu schaffen. Beides trage zur Entspannung der Lage bei. „Aber wir brauchen auch hier ein solidarisches Miteinander. Diese Produkte sollten vor allem Ärzten und Pflegekräften zur Verfügung stehen, die sie für ihre tägliche Arbeit zum Schutz aller brauchen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Viele Coronaopfer befürchtet

Corona-Krise: Apothekenpersonal rechnet mit dem Schlimmsten»

Senat bemüht sich um Aufklärung

Was geschah mit den Berliner Schutzmasken?»

Tarifvertrag

Mehr Geld für Apothekenhelden: PTA startet Petition»
Markt

Scoutbee

Engpass-Plattform für Gesundheitsleister kostenlos»

meinRezept.online

ePapierrezept: Start-up verspricht weniger Ärger mit den Ärzten»

Versandapotheken

Wegen Corona: Shop Apotheke hebt Prognose an»
Politik

Bundeswehr-Denkfabrik

Analyse: Covid-19 offenbart Deutschlands Defizite»

Keine Kompromisse in Corona-Krise

Karliczek: Standards in der Impfstoff-Forschung halten»

Bis Ende Juli

Berlin: Kammer stundet Beiträge»
Internationales

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»

Wegen NDMA-Verunreinigung

USA: Ranitidin muss komplett zurück»

Streit um Schutzmaßnahmen

Amazon und Corona: Verstoß gegen Menschenrechte?»
Pharmazie

Engpässe bei Chloroquin/Hydroxychloroquin

Wegen Corona: EMA sorgt sich um Rheumatiker»

Pneumokokken-Impfstoff

Pneumovax aus Japan: PZN kommt im Mai»

Allergische und chronische Rhinitis

Trotz Corona: Nasale Kortikosteroide nicht absetzen»
Panorama

 „Wichtig ist, dass wir in dieser Krise nicht nur körperlich, sondern auch psychisch gesund bleiben.“

Corona-Auszeit: Weniger Ängste dank Hypnose»

Infektionsverlauf

RKI: Maßnahmen zeigen Wirkung – noch keine Entwarnung»

Covid-Medikamente

Spahn hofft auf Resochin»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apofackelmann 2000»

Fördermittel

Treuhand-Checkliste: Corona-Hilfen»

Corona-Soforthilfe

Fördermittel: Apotheken teilweise ausgeschlossen»
PTA Live

Praktikumsplatz verloren

PTA-Schülerin sitzt in Türkei fest»

Corona-Folgen

Adexa: Corona-Zuschlag für Apotheken-Teams»

Fernunterricht

PTA unterrichtet via Chat»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»