Kaufpreis von 226 auf 80 Millionen Euro gefallen

Dronabinol: Dermapharm übernimmt Spectrum

, Uhr
Berlin -

Der deutsche Cannabismarkt ist in Bewegung: Dermapharm übernimmt die C3-Gruppe, zu der unter anderem der Dronabinol-Anbieter Spectrum gehört. Es ist der zweite Eigentümerwechsel in zweieinhalb Jahren: Erst Mitte 2019 hatte Canopy die damals unter dem Namen Bionorica Ethics firmierende Sparte für den Rekordpreis von fast 226 Millionen Euro gekauft. Davon ist der jetzige Deal weit entfernt: Canopy erhält nur rund ein Drittel.

Canopy stößt C3 für einen Bruchteil des damaligen Einkaufspreises wieder ab. Dermapharm übernimmt die auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von natürlichen und synthetischen Cannabinoiden spezialisierte Gruppe für einen Kaufpreis, der sich nach Unternehmensangaben in einer Größenordnung von 80 Millionen Euro zuzüglich eventueller erfolgsabhängiger limitierter Kaufpreiskomponenten bewegt. Die Kartellbehörden müssen noch grünes Licht geben, der Vorstand erwartet den Abschluss der Transaktion deshalb bis Ende Januar 2022.

Angaben, warum der Kaufpreis innerhalb von zwei Jahren fast auf ein Drittel gefallen ist, macht Dermapharm nicht. Allerdings war die Kaufsumme bereits damals als außergewöhnlich hoch aufgefallen: Sie betrug rund das Achtfache des Umsatzes. Für das Jahr 2019 hatte C3 einen Jahresumsatz von 43 Millionen prognostiziert. Die jetzigen Zahlen sprechen daher für eine wenig befriedigende Entwicklung: Für das Geschäftsjahr 2021 gibt Dermapaharm einen Umsatz von 40 Millionen Euro an.

Wie aus Branchenkreisen zu hören ist, hatte Canopy C3 ohnehin auch mit dem Hintergedanken übernommen, den etablierten Außendienst samt seiner ärztlichen Kontakte zu übernehmen. C3 ist etabliert, wurde mit langem Atem von Bionorica-Chef Professor Dr. Michael Popp aufgebaut und hatte bei Dronabinol zur Übernahme 2019 einen Marktanteil von rund 50 Prozent.

Canopys Schwerpunkt wiederum sind und bleiben Cannabisblüten – deren Absatz dann über denselben Außendienst getrieben werden sollte. Tatsächlich konnten Blüten im allgemeinen Markt in den vergangenen Jahren auch ein stärkeres Wachstum generieren als Dronabinol.

Dermapharm prophezeit Dronabinol aber eine große Zukunft: „Mit der Übernahme der C³-Gruppe sichern wir uns wieder den Zugang zum Wachstumsmarkt für Cannabis und erschließen gleichzeitig weitere Vertriebswege in Europa“, erklärt CEO Dr. Hans-Georg Feldmeier. „Im Zuge der zu erwartenden Legalisierung rechnen wir mit einer steigenden Akzeptanz und zusätzlichen Dynamik für die zukünftige Geschäftsentwicklung.“

Den Vertrag zur Übernahme der C³-Gruppe haben beide Parteien am Mittwoch unterschrieben. Damit wechseln auch die Tochtergesellschaften Spectrum Therapeutics in Neumarkt, THC Pharm in Frankfurt und Spectrum Therapeutics Austria in Wien den Eigentümer. Auch in Österreich besetzt C3 eine führende Marktposition.

Die C³-Gruppe verfügt über zwei GMP-konforme Produktionsstätten in Deutschland: Spectrum Therapeutics konzentriert sich in Neumarkt auf die Gewinnung von natürlichem Dronabinol aus Cannabisblüten und THC Pharm in Frankfurt auf die synthetische Herstellung von Dronabinol und CBD.

„Die C³-Gruppe ist ein etablierter Servicepartner für Ärzte und Apotheken und bietet dem medizinischen Fachpersonal ausgewiesene Expertise zum therapeutischen Nutzen von Cannabinoiden für schwerkranke Patienten“, so Feldmeier. „Mit 20 Jahren Erfahrung verfügt die C³-Gruppe über umfangreiches Know-how zur Herstellung von Cannabinoiden in pharmazeutischer Qualität.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Diskrete Beratung, Traubenzucker & Co.
Warum es gut ist, PTA im Freundeskreis zu haben »
Mehr aus Ressort
Dr. Wolff bringt Creme gegen Hyperhidrose
Axhidrox: Mit Glycopyrroniumbromid gegen das Schwitzen »
Mikronährstoffe für Knorpel und Knochen
Orthomol: Arthroplus wird Chondroplus »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Praxen erhalten Erstattung
2300 Euro für Konnektorentausch»
Hackerkollektiv „Zerforschung“
Datenpanne bei Doc Cirrus»
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Nur drei von 21 Pasten können empfohlen werden
Kinderzahnpasta: Enttäuschung auf ganzer Linie»
Infektionskrankheiten mittels Bakteriophagen bekämpfen
Antibiotikaresistenz: Phagentherapie könnte helfen»
Kühlkette für mindestens 60 Stunden
Cube: Kühlbox für lange Flugreisen»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Nur noch Stehbetten im Notdienst»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»