Reformware

Dermapharm kauft Hübner

, Uhr

Der Arzneimittelhersteller Dermapharm übernimmt die Hübner-Gruppe aus dem badischen Ehrenkirchen. Verkäufer ist die Nordzucker AG, die sich aus der Gesundheitsbranche zurückziehen will. Zur Hübner-Gruppe gehört neben der Firma Anton Hübner, die Ware für Reformhäuser produziert, das Pharmaunternehmen Medopharm, das seine Produkte über Apotheken vertreibt.

Medopharm und Anton Hübner waren 1998 zur Hübner-Gruppe zusammen geschlossen und 2000 von Nordzucker gekauft worden. Die neuen Eigentümer aus Grünwald bei München haben inzwischen erklärt, den Standort in Ehrenkirchen erhalten zu wollen. Warum man sich für den Kauf entschieden hat, wollte man bei Dermapharm nicht kommentieren.

Zu Dermapharm gehören neben der Stammmarke der Generikahersteller Acis, die Vertriebsfirma Diedenhofen (Rheila) sowie das auf onkologische Arzneimittel spezialisierte Unternehmen Cancernova. Der ebenfalls zur Gruppe zählende OTC-Hersteller Mibe (Calcilac, Ibutop, Simagel, Aescusan, Thrombocutan, Ascorvit, Summavit) hatte 2003 in Brehna bei Leipzig ein Werk eröffnet, das für die gesamte Gruppe produziert, und 2004 verschiedene Produkte aus dem Portfolio von Jenapharm übernommen. Eigentümer von Dermapharm ist die Familie um Unternehmensgründer Wilhelm Beier.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Generika plus Marken
Stada launcht OTC-Dachmarke »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
„Sie lügen doch!“ – Testkunde fliegt auf»
„Wir haben einen Flickenteppich und nichts funktioniert“
eGK und Gematik-App: Apothekerin verzweifelt fast»
Billigere Tests und mehr Personal
TestV: „Schikane den Apotheken gegenüber“»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»