CBD-Anbieter: Promi-Investoren für Sanity Group

, Uhr

Berlin - Unternehmensgründer Finn Hänsel weiß, wie man PR macht: Mit seiner Sanity Group positioniert er sich als Anbieter pharmazeutisch hochwertiger CBD-Produkte – die er als Lifestyle-Produkte bewirbt. Nun hat das Start-up in einer Finanzierungsrunde die passenden Investoren dazu gefunden, darunter Sänger Will.i.am, TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf und der ehemalige Fußballnationalspieler Mario Götze. Auch der Bierbrauer Bitburger investiert in Cannabis.

D​as Berliner Cannabis-Start-up SanityGroup hat das Second Closing seiner Pre-Series-A-Finanzierungsrunde abgeschlossen und dabei knapp vier Millionen Euro eingesammelt. Das Gesamtinvestment steigt damit auf rund 25 Millionen Euro. Unter den neuen Geldgebern finden sich einige bekannte Namen: Der US-Musikproduzent und Songwriter Will.i.am, bekannt geworden durch die Black Eyed Peas, ist genauso dabei wie Götze, Heufer-Umlauf, die Hollywood-Schauspielerin Alyssa Milano, Ex-Fußballer Dennis Aogo, Sportexperte Jonas Hummels und das deutsche Topmodel Stefanie Giesinger.

„Die Regeneration der Muskeln und der Schutz vor Muskelverletzungen haben für Leistungssportler oberstes Gebot. CBD zeigt sehr spannende Studienergebnisse für Sportler*innen und wird in den USA schon breit im Sport genutzt – daher finde ich die Vision vom Team der Sanity Group, hierfür maßgeschneiderte Produkte zu entwickeln, sehr spannend“, erklärt Götze sein Investment. „Ich bin ein großer Fan von innovativen Gesundheitsunternehmen, besonders nachdem ich die wachsende Forschung rund um die Hanfpflanze gesehen habe“, so Musiker Will.i.am, „das Team der Sanity Group hat den richtigen Ansatz gefunden und qualitativ hochwertige Produkte geschaffen, um den Menschen zu helfen.“

Neben der Musik- und Fernsehprominenz hat sich auch die Investmentgesellschaft der Brauerei Bitburger beteiligt. „Wir sehen großes Potenzial in der Sanity Group und mit dem Investment die Chance, an einem stark wachsenden und zukunftsträchtigen Innovationsmarkt zu partizipieren”, erklärt Friedrich Droste, Geschäftsführer von Bitburger Ventures. „Für uns sind junge Firmen auch eine Quelle der Inspiration – sie können uns helfen, das Kerngeschäft zu verbessern.“

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Warum die Feurig-Apotheke?
Auswahl der „E-Rezept-Apotheke“»
Pilotprojekt startet als Kleinstprojekt
E-Rezept startet in EINER Apotheke»