37,6 Millionen Euro in Cannabis

Tabakhersteller steigt bei Sanity ein

, Uhr
Berlin -

Derf Cannabis-Anbieter Sanity Group hat frisches Kapital eingesammelt. In einer neuen Finanzierungsrunde (Series-B) kamen 37,6 Millionen Euro zusammen. Führender Investor ist British American Tobacco (BAT).

Auch bestehende Investoren wie Redalpine und Casa Verde Capital haben sich erneut beteiligt. Die neue Finanzierungsrunde ist nach Firmenangaben die größte in ein Cannabisunternehmen in Europa. Nach der im vergangenen Jahr realisierten Series-A-Runde im Volumen von über 35 Millionen Euro summiert sich das Gesamtinvestment auf mehr als 100 Millionen Euro.

Mit dem neuen Kapital sollen das bestehende Geschäft ausgebaut werden und die Vorbereitungen für die geplante Cannabis-Legalisierung in Deutschland weiter vorangetrieben werden. Zudem plant das 2018 gegründete Unternehmen, seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten weiter zu stärken. Geplant ist auch die Expansion in Europa an.

„Diese Finanzierungsrunde ist ein wichtiger Meilenstein für uns und ein starkes Signal für die Entwicklung des Cannabismarkts in Deutschland und Europa. Ich bin dankbar für das Vertrauen von neuen wie bestehenden Investoren. Unser Ziel ist es, das gesamte Potenzial der Cannabispflanze auszuschöpfen und die verschiedenen Cannabinoide zu erforschen. Mit dem frischen Kapital können wir unsere Geschäftsbereiche weiter vorantreiben und uns darüber hinaus auch auf die geplante Legalisierung von Cannabis zu Genusszwecken in Deutschland vorbereiten”, Firmengründer Finn Age Hänsel.

Unter den Investoren aus der ersten Runde finden sich einige bekannte Namen: Der US-Musikproduzent und Songwriter Will.i.am, bekannt geworden durch die Black Eyed Peas, war genauso dabei wie TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf und der ehemalige Fußballnationalspieler Mario Götze, die Hollywood-Schauspielerin Alyssa Milano, Ex-Fußballer Dennis Aogo, Sportexperte Jonas Hummels und das deutsche Topmodel Stefanie Giesinger. Auch die Brauerei Bitburger, der ProSiebenSat.1-Ableger Seven Ventures und Holtzbrinck hatten sich beteiligt.

Zur Sanity Group, die 2018 von Hänsel und Fabian Friede in Berlin gegründet wurde, gehören unter anderem Vayamed und Avaay Medical (Medizinalcannabis), Endosane Pharmaceuticals (Fertigarzneimittel), Belfry Medical (medizinische Produkte), Vaay (Wellbeing) und This Place (funktionale Naturkosmetik). Bei Frankfurt am Main betreibt die Sanity Group zudem eine Produktionsanlage für Cannabisextrakte.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Weitere Studie in der Schweiz
Legal kiffen: Cannabis aus der Apotheke
Bundeskanzler klärt an chinesischer Uni auf
Scholz: Habe „noch nie Cannabis geraucht“
Mehr aus Ressort
Nachfolge noch nicht bekannt
Seifert verlässt Alliance
Frankfurter Wettbewerbszentrale vs. Katjes
Klimaneutral: BGH prüft Kriterien für Werbung

APOTHEKE ADHOC Debatte