95 Cent: dm verramscht Selbsttests

, Uhr

Berlin - Die Drogeriekette dm hat die Preise für Corona-Selbsttests gesenkt. Das Karlsruher Unternehmen bietet die Diagnostika für die Eigenanwendung zu Stückpreisen ab 95 Cent an. Die Einkaufspreise seien drastisch gesunken, begründet dm den Schritt und steigt damit in die Rabattschlacht um Antigen-Schnelltests ein.

Die Rabattschlacht begann bei dm mit einem Nachlass von 20 Prozent auf Antigen-Selbsttests. Diesen Preisvorteil bietet dm Nutzer:innen der eigenen App beim Kauf beliebig vieler Selbsttests derzeit bis zum 23. Juni an. Ab sofort erhalten alle Kunden in den Filialen sowie über den Webshop stark vergünstigte Selbsttests unter anderem von Hotgen, Sensitivo, NanoRepro oder Sanicom. Wer die 20er-Packung von Deni bestellt, zahlt insgesamt 16,95 Euro und damit 85 Cent pro Stück.

Die Einkaufspreise seien gesunken, sagte Geschäftsführer Sebastian Bayer, der für das Ressort Marketing und Beschaffung verantwortlich ist. „Im März waren Selbsttests ein knappes Gut, entsprechend hoch waren die Einkaufspreise für den Handel und somit auch die Verkaufspreise.“ In wenigen Wochen habe sich die Situation „stark gewandelt“. dm wolle „diesen Vorteil“ an die Kund:innen weitergeben. „Daher haben wir den Preis auf 95 Cent pro Stück gesenkt.“ Großkunden profitierten ebenfalls von den günstigen Preisen.

Auch Rossmann warb unlängst bei Apotheken für niedrige Einkaufspreise von Selbsttests. Auch die Warenlager der großen Discounter scheinen voll von Corona-Laientests. Lidl und Netto verschenken die Diagnostika bei einem bestimmten Mindesteinkaufswert.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Zwischenblutungen und unregelmäßige Menstruation
Beeinflusst die Covid-Impfung den weiblichen Zyklus?»
Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»