Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht Tobias Lau, 25.04.2019 09:49 Uhr

Berlin - Die juristische Aufarbeitung des Valsartan-Skandals vom vergangenen Sommer schreitet voran. Vor einem Bundesgericht im US-Bundesstaat New Jersey hat nun das erste Verfahren gegen den Wirkstoffhersteller Zhejiang Huahai Pharmaceuticals und dessen US-Partnerunternehmen begonnen. Laut Einschätzung von Beteiligten könnte das nur der Auftakt zu einer viel größeren Welle von Forderungen sein. Doch nicht nur der Lohnhersteller und seine Partner stehen vor Gericht, auch die Apothekenkette Walgreens muss sich verteidigen.

Schadenersatzklagen haben in den USA bekanntlich eine lange und teils spektakuläre Tradition. Und so dauerte es nach Bekanntwerden der Verunreinigungen auch nur wenige Wochen, bis auf das Thema spezialisierte Kanzleien landesweit nach potentiell Geschädigten suchten. Dabei geht es um viel Geld, potenziell Milliarden von Dollar: Erstattung vergangener, momentaner und zukünftiger Behandlungskosten, Entschädigung sowohl für physisches als auch emotionales Leid, Ausgleich entgangener Einnahmen, speziell falls man ins Krankenhaus musste, sowie „andere wirtschaftliche Verluste“, wie eine der beteiligten Kanzleien schreibt.

Was beim Valsartan-Skandal auf die Gerichte zukommt, stellt vieles in den Schatten, was sonst unter dem Titel „Massenklage“ läuft: Bis zu 1,5 Millionen potentielle Kläger sieht der Anwalt Paul Geske von der Kanzlei McGuire Law in Chicago. Geske vertritt einen Kläger vor einem Bundesgericht in der Hafenstadt Camden in New Jersey. Dorthin verwies das Judicial Panel on Multidistrict Litigation (JPML) im Februar elf Klagen aus dem ganzen Staatsgebiet der USA, damit das Gericht den Fall zentral entscheidet. Das JPML ist eine Kommission im US-Justizsystem, die für die Zuteilung von Klagen aus verschiedenen Gerichtsbezirken auf eine zentrale Instanz zuständig ist – das wird meistens bei Schadensersatzklagen von nationalem Ausmaß notwendig. Diese werden dann als sogenannte MDL (Multidistrict Litigations) verhandelt.

Dass das so sein würde, war bereits im August vergangenen Jahres klar: Nachdem die US-Arzneimittelbehörde FDA eine Task Force aus Chemikern, Toxikologen, Ärzten, Apothekern und analytischem Laborpersonal eingesetzt hatte, um das Ausmaß und die möglichen Folgen der Verunreinigungen mit dem potentiell krebserregenden Nitrosamin NDMA zu untersuchen, wurde dem Fall der sogenannte Mass Tort Status zuerkannt – also ein Fall von Massenschädigungen, die landesweit zentral verhandelt werden. Bei dem Gericht in Camden werden nun die Fälle von – bisher – rund 40 Klägern verhandelt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»

Nutzhanf

CBD: CannaCare Health launcht Canobo extra»
Politik

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

Todesfälle in Köln

Glukose vs. Lidocain: Verwechslung ausgeschlossen?»

Ophthalmika

Santen: N1-Packungen für den Therapiebeginn»

Nicht-dystrophe Myotonie

Namuscla statt Off-Label»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bundesweiter Rezeptbetrug

80.000 Euro Schaden: Apothekerpaar angeklagt»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Personalisierte Medizin

3D-Druck: Apothekenrezeptur 2.0 – wie lange noch?»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»

Keine Angst vor Notfallkontrazeptiva!

Pille danach: Beratung nicht „unnötig verkomplizieren“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»