Nitrosamin-Verunreinigungen

NDMA in Pioglitazon nachgewiesen APOTHEKE ADHOC, 30.04.2019 10:23 Uhr

Berlin - Im vergangenen Jahr wurden in zahlreichen Blutdrucksenkern der Wirkstoffgruppe der Sartane Verunreinigungen mit dem potentiell krebserregenden Nitrosamin NDMA nachgewiesen und entsprechende Rückrufe eingeleitet. Nun wurden erstmals auch in einem Antidiabetikum geringe Konzentrationen gefunden. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) fordert die Hersteller zu Kontrollen auf.

Im Rahmen der verstärkten Überwachung wurden in einigen Pioglitazon-Chargen des Herstellers Hetero Labs aus Indien geringe Mengen NDMA gefunden. Um weitere Verunreinigungen auszuschießen, fordert die EMA nun, dass Hersteller, die bestimmte Reagenzien bei der Herstellung des Antidiabetikums verwenden, ihre Produkte überprüfen. Dies soll laut EMA eine reine Vorsichtsmaßnahme darstellen. Hetero Labs muss sich derzeit bereits wegen der NDMA-Verunreinigungen in Valsartan vor einem US-Bundesgericht verantworten.

Anders als bei Valsartan sind bei Pioglitazon die erteilten CEP (Certificate of Suitability of Monographs of the European Pharmacopoeia) der Hersteller noch allesamt gültig. Der nun auffällig gewordene Hersteller Hetero Labs erhielt sein CEP für das genannte Antidiabetikum im September 2018. Zu diesem Zeitpunkt war der Valsartan-Skandal schon in vollem Gange. Neben diesem CEP wurde ein zweites am 5. April erteilt, welches scheinbar für einen zweiten Herstellungsprozess gültig ist.

Ein CEP belegt, dass die Qualität eines Arzneistoffs angemessen durch die Monographien des Europäischen Arzneibuches geprüft werden kann. Durch das vom European Directorate for the Quality of Medicines and HealthCare (EDQM) erteilte Zertifikat wird somit bescheinigt, dass der jeweilige Wirkstoff ausreichend kontrolliert wird. Die CEP der Hersteller und ihr Erteilungsdatum können in einer Datenbank des EDQM eingesehen werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Shop Apotheke verdoppelt Betriebsfläche»

Generikakonzerne

Stada: 580 km durch Frankfurt»

Sonnenschutz

UV-Sensor: La Roche-Posay kooperiert mit Apple»
Politik

ACAlert

Selbst die Apotheke wird grün»

Erstes Quartal 2019

Kassen mit Minus zu Jahresbeginn»

Notdienstpauschale

Neuer NNF-Rekord: 291,88 Euro»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»

Schweiz

Triumph für Apothekerverband: 200.000 für Petition»

Cannabidiol

CBD-Eis: Kunden sollen an FDA schreiben»
Pharmazie

Forschungsprojekt

Fortbildung: Uni befragt Apotheker»

BfArM

Weitere Xarelto-Fälschungen aufgetaucht»

PD-L1-Inhibitoren

Tecentriq-Kombi wirkt auch bei Lebermetastasen»
Panorama

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Übergewicht führt schon bei Kindern zu Bluthochdruck»

Nachtdienstgedanken

„Meine Versandapotheke bringt mir das auch“»

Andere Namen –  Andere Berufe  

Kennen Sie Karl Lauterback?»
Apothekenpraxis

ApoCheck

Die Bio-Wohlfühl-Apotheke»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ein unmoralisches Angebot»

Böhmermanns Globuli-Gospel

„Quatsch, Quatsch, Quatsch“»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Bewerbungsfrist verlängert»

Stellenanzeige

Knurrige Chefin sucht PTA zum Streiten»

LABOR-Debatte

Reaktionen auf Taschentuch-Verbot: Was habt ihr erlebt?»
Erkältungs-Tipps

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»
Magen-Darm & Co.

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»

Heilpflanzenporträt

Angelikawurzel: Die Pflanze des Erzengels Raphael»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»