Gerichtsprozess

Tablettenabhängiger Apothekenräuber will Strafmilderung APOTHEKE ADHOC, 18.04.2018 13:58 Uhr

Berlin - Mit Sturmhaube und gezücktem Messer überfiel ein 43-Jähriger eine Apotheke in Bozen. Dabei erbeutete er Psychopharmaka. Der reuige Südtiroler will den Schaden wieder gut machen.

Vor knapp einem Monat betrat ein mit einer Sturmmaske vermummter Mann die Offizin der Torre-Apotheke und verlangte die Herausgabe starker Beruhigungsmittel. Dabei bedrohte er eine Mitarbeiterin mit einem Messer. Mit den erbeuteten Medikamenten ergriff er die Flucht, wurde aber schnell identifiziert und von der Polizei gefasst. Derzeit befindet sich der 44-Jährige in Hausarrest in einer Therapieeinrichtung, berichtet die Neue Südtiroler Tageszeitung.

Sein Mandant leide unter psychischen Problemen und sei seit längerer Zeit von Antidepressiva wie Xanax (Alprazolam) und Tavor (Lorazepam) abhängig, sagte Rechtsanwalt Nicola Nettis dem Blatt. Sein Arzt habe jedoch kein Rezept mehr für diese Präparate ausschreiben wollen. Der Überfall sei eine Folge der erzwungenen Abstinenz gewesen. Der Bozner habe sich vor der Tat noch um einen Therapieplatz bemüht.

In dieser Woche fand ein erstes Schnellverfahren vor dem Landesgericht Bozen statt. Die Staatsanwaltschaft legt dem Angeklagten erschwerten Raub unter Zuhilfenahme einer Waffe zur Last. Die Mindeststrafe für Raub liegt in Italien bei fünf Jahren Haft. Gemeinsam mit seinem Anwalt Nicola Nettis bemüht sich der Täter um einen gerichtlichen Vergleich, der einen automatischen Strafnachlass bedeuten würde.

Um mildernde Umstände zu erreichen, wolle er einen etwaigen Schaden begleichen, kündigte der Anwalt gegenüber der Zeitung an. Erschwerend wirkt sich jedoch aus, dass beim Überfall Maske und Messer zum Einsatz kamen. Die nächste Verhandlung findet am 14. Mai vor einem Richtersenat statt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»

Höhle der Löwen

Mass-Market oder Offizin?»

Warentest

Die Hausapotheke – Phytopharmaka werden aussortiert»
Politik

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»

Masern

Spahn: Kinderarzt darf auch Erwachsene impfen»

Bundestag

PTA-Reformgesetz: Spahn macht Tempo»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»

Ophthalmologie

Atropin gegen Kurzsichtigkeit bei Kindern»

Forschung

Ewig jung mit Metformin und Brokkoli»
Panorama

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»

„Achtung in der Apotheke“

Bild: Apothekerin zweifelt an Apothekenkosmetik»
Apothekenpraxis

Ermittlungen gegen Inhaber

Nach Behörden-Warnung: Apotheke vor dem Aus»

Social Media-Plattform

„Wir müssen dem Apotheker sein Fax wegnehmen“»

Lieferengpässe

Darf man Arzneimittel an Kollegen verschicken?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »