Apothekenüberfall mit Molotowcocktail

, Uhr
Berlin -

Schreck in der Morgenstunde für die Mitarbeiter einer Apotheke in Südtirol: Mit vorgehaltenem Sprengsatz erpresste ein junger Mann die Herausgabe von Psychopharmaka. Der Täter sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Ein 22-Jähriger habe am Montagmorgen die Apotheke Sonnenberg in Latsch betreten, berichtet die Polizei. Zu diesem Zeitpunkt hätten sich vier Mitarbeiter und zwei Kunden in den Räumen befunden. Der Mann habe das Personal mit einem Molotowcocktail bedroht. Er werde sie zünden, wenn er keine Psychopharmaka erhalte. Mit den so erbeuteten Benzodiazepine sei er geflüchtet.

Die Ortspolizei von Latsch rückte gemeinsam mit den Carabinieri von Latsch, Schlanders und Prad am Stilfser Joch zum Großeinsatz aus. Den Einsatzkräften gelang es, den verwirrt wirkenden jungen Mann wenig später festzusetzen. Der Italiener hielt sich nach ersten Ermittlungen schon seit einigen Wochen im 5000-Einwohner-Ort auf. Einen festen Wohnsitz hatte er nicht.

Zunächst wurde der Täter zur Untersuchung ins Krankenhaus von Bozen gebracht. Mittlerweile sitzt er im Gefängnis. Wegen des Überfalls wird er sich demnächst vor Gericht verantworten müssen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs»
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise»