Paketbombe in Apotheke: Polizei sucht Täter

, Uhr

Berlin - Die Suche nach dem Täter, der vor dreieinhalb Jahren eine Paketbombe an eine Potsdamer Apotheke verschickte, schien schon aufgegeben worden zu sein. Ende 2019 sollten die Ermittlungen eingestellt werden. Doch offensichtlich hat sich eine heiße Spur aufgetan: Die Polizei sucht nun mit einem Fahndungsbild nach dem mutmaßlichen Täter.

Es war der 1. Dezember 2017, als die Königin-Luise-Apotheke am Rande des Potsdamer Weihnachtmarktes ein Paket erhielt, das dem Inhaber merkwürdig vorkam: Er entdeckte in dem 40 mal 50 Zentimeter großen Paket verdächtige Drähte und Technik und alarmierte die Polizei. Der für politische Straftaten zuständige Staatsschutz des Landeskriminalamts nahm damals Untersuchungen auf. Laut Polizeiangaben war auf dem Paket ein Absender angegeben, die Experten gehen allerdings davon aus, dass dieser keine korrekten Angaben enthalte. Beim LKA hatte der Staatsschutz die Ermittlungsgruppe „Luise“, benannt nach der betroffenen Apotheke, mit 25 Beamten gebildet.

Knapp zwei Jahre später sahen die Beamten aber kaum noch eine Chance, den Täter ausfindig zu machen. Die Auswertung aller Spuren und von mehr als 1000 Hinweisen habe nicht zur Ermittlung eines Tatverdächtigen geführt, hieß es damals. Der Fall galt als ausermittelt. „Wir sehen aktuell keine Möglichkeit mehr, dem oder den Tätern auf die Spur zu komme“, so ein Polizeisprecher. Sollten sich neue Anhaltspunkte ergeben, würden die Ermittlungen aber sofort wieder aufgenommen.

Das ist nun offenbar geschehen. Wie genau, das erklärt die Polizei nicht – doch das LKA Brandenburg veröffentlichte am Freitag eine Mitteilung samt einem Fahndungsfoto und hofft nun, den Täter so zu finden. Wer dazu beiträgt, dem winkt eine Belohnung von 5000 Euro. Das Foto entstand am 22. Oktober 2020 an einem Bitcoin-Geldautomaten in einem Spätkauf in Berlin-Friedrichshain gegen 18:45 Uhr. Der unbekannte Mann ist etwa 1,80 m bis 1,85 m groß und trägt eine rote Mund-Nasen-Schutzmaske.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres