Pessina/KKR: Milliarden für Zyto-Apotheken

, Uhr

Berlin - Die US-Heimversorger Pharmerica und Bright Spring sind fusioniert – und wurden gleichzeitig vom Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts & Co (KKR) übernommen. An der Übernahme beteiligt ist auch Branchengigant Walgreens Boots Alliance (WBA).

„Die strategische Kombination aus Bright Spring und Pharmerica erschafft eine einzigartig positionierte, diversifizierte Healthcare-Plattform mit umfassenden Kapazitäten im klinischen, pharmazeutischen und nicht-klinischen Bereich“, erklärt der Finanzinvestor KKR. Das neue Unternehmen werde über 300.000 Patienten in 47 US-Bundesstaaten, Puerto Rico und Kanada versorgen und auf einen Jahresumsatz von rund 4,5 Milliarden US-Dollar (4 Milliarden Euro) kommen.

Pharmerica und Bright Spring bieten jeweils eine breite Palette an Gesundheitsdienstleistungen von der Arzneimittelabgabe bis hin zur Heimpflege. So betreibt Pharmerica 121 Apotheken in 45 Bundesstaaten, darunter fünf Zyto-Apotheken. 2015 war das Unternehmen in einen Schmiergeldskandal mit dem Pharmakonzern Abbott verwickelt.

Für den Deal zahlt KKR 1,32 Milliarden Dollar an das kanadische Beteiligungsunternehmen Onex, dem Bright Spring zuvor gehört hatte. In nicht genannter Höhe beteiligt sich jedoch WBA als Minderheitsinvestor. Konzernchef Stefano Pessina hatte gemeinsam mit KKR 2007 den britischen Pharmahändler Alliance Boots von der Börse und 2012 mit Walgreens zusammengebracht. 2015 verkaufte KKR seine verblieben Anteile. Bis März 2016 waren beide zudem am Schweizer Pharmahandelsunternehmen Galenica beteiligt.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Übelkeit, Durchfall & Co. im Sommer
Wenn die Hitze auf den Magen schlägt»
Die Psyche übernimmt das Kommando
Wenn der Stress auf den Magen schlägt»