Interview Professor Dr. Dagmar Fischer

Praxistest: Pharmaziestudium während Corona Cynthia Möthrath, 09.06.2020 14:55 Uhr

Berlin - Die Corona-Krise hat zu massiven Einschränkungen im Schul- und Studienbetrieb geführt. Sowohl für Dozenten als auch Studierende waren die vergangenen Wochen und Monate eine Herausforderung. Mit welchen Veränderungen, Hürden – aber auch Möglichkeiten – sie an der Friedrich- Schiller-Universität in Jena einhergegangen sind, berichtet Universitätsprofessorin Dr. Dagmar Fischer. Außerdem gibt sie spannende Einblicke in den veränderten Alltag als Präsidentin der Deutschen Pharmaziegesellschaft und wagt einen Ausblick in die Lobby der angehenden Apotheker.

ADHOC: Wie hat sich Corona an der Universität Jena bemerkbar gemacht?
FISCHER: Wir sind ab dem 20. März in den Notbetrieb gegangen: alle ins Homeoffice und es gab keinerlei Präsenzunterricht. Der Semesterstart nach Ostern musste also zunächst einmal online beginnen. Erst seit dem 4. Mai ist der Präsenzlehrbetrieb – soweit notwendig – wieder aufgenommen worden.

ADHOC: Welche besondere Herausforderung bringt Online-Unterricht mit sich?
FISCHER: Die Kollegen handhaben das ganz unterschiedlich, je nach individueller Lehrsituation. Ich selbst mache Vorlesungen, indem ich Audio- und Videofiles versende. Diese können sich die Studierenden dann Zuhause anhören. Allerdings können wir so im Moment leider kein direktes Feedback geben – das versuchen wir über Zoom-Meetings in Kleingruppen oder auch per Email wieder auszugleichen. Für uns alle war es anfangs ziemlich gewöhnungsbedürftig. Ich selbst musste erstmal Online-Weiterbildungen machen und mich informieren, wie so etwas gut funktionieren kann. Es ist anfangs sehr zeitaufwendig, klappt aber gut. Auch wenn es den Studierenden viel Selbstdisziplin abverlangt.

ADHOC: Notwendige Praktika finden jetzt wieder statt. Wie haben sich diese verändert?
FISCHER: In meiner Abteilung, der pharmazeutischen Technologie, hat das Praktikum Arzneiformenlehre stattgefunden. Wir mussten einiges vorbereiten, um die vorgeschriebenen Hygiene- und Distanzmaßnahmen der Stadt und der Universität einhalten zu können. Dazu mussten wir die Praktika umstrukturieren und die umgesetzten Maßnahmen vor dem Betrieb von der Universität abnehmen lassen. Normalerweise finden zwölf Studierende Platz im Labor, nun dürfen es aufgrund der Abstandsregelungen jedoch nur noch drei sein. Das hat sich nur realisieren lassen, weil wir im Moment eine nicht besetzte Professur haben und die Räume dadurch zur Verfügung stehen – zehn Praktikumsräume sind normalerweise nicht einfach so verfügbar. Außerdem müssen wir den Studierenden Räumlichkeiten für die Mittagspause zur Verfügung stellen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Es ist ein Kraut gewachsen

Beifuß gegen Covid-19»

Verlauf und Prognose von Covid-19

Covid-19: Gefährlicher bei Vitamin-D-Mangel?»

Erste Erfahrungen aus der Praxis

Covid-19: Neue Remdesivir-Daten liegen vor»
Markt

Kooperationen

Wegen Gehe/Alliance: Avie nimmt Phoenix an Bord»

Verwaiste Freiwahl, Flaute am HV

Rezessionsangst in der Apotheke»

Natürlich und biologisch

Nuxe launcht Bio-Serie»
Politik

Corona-Maßnahmen

Sondererhebung: Abda fragt Apotheken zum Botendienst»

Bundestagswahl 2021

Hennrich: Söder oder Spahn als Kanzlerkandidat»

Einigung zu Botendienstpauschale

250 Euro: Ab September wird ausgezahlt»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

Geänderte Empfehlungen zu Pertussis

Neu: Keuchhusten-Impfung für Schwangere»

Ursapharm die zweite

Pollicrom: Probleme bei der Dosis»

Rückruf bei Ursapharm

Timo-Comod: Keine Gleichförmigkeit in der Dosis»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Wer schön sein will, muss leiden?»

Achtsamkeit, Ernährung und Kritik

Die MenoBitch: Apothekerin startet Podcast»

Skurriles Gewinnspiel

Inko-Albtraum auf der Fußball-Grillparty»
Apothekenpraxis

Lunchtreff mit Jörg Wieczorek (BAH)

Marktcrash durch Corona? »

Apothekenausstattung

Rowa-Diebstahlschutz: Test in Berliner Europa Apotheke»

Frischer Wind in Adlershof

Junger Apotheker übernimmt Bienfaits Apotheke»
PTA Live

Benzoesäure, Kaliumsorbat & Co.

Konservierungsmittel in der Pädiatrie»

Zwei Betroffene erzählen ihre Geschichte

PTA und chronisch krank»

Mehreinwaage nicht vergessen

Ringversuch: Hydrocortison-Kapseln»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»