Junge Frau erleidet Lungenembolie nach Impfung

, Uhr

Berlin - Eine junge Frau aus Halle wurde mit einer Lungenembolie ins Krankenhaus eingeliefert. Die Embolie steht im zeitlichen Zusammenhang mit der Corona-Impfung. Die Frau erhielt die Vakzine von AstraZeneca.

In Halle gibt es den Verdacht auf eine Komplikation nach einer Corona-Impfung. „Im zeitlichen Zusammenhang, zwölf Tage nach einer Impfung mit dem Wirkstoff von AstraZeneca, ist bei einer jungen Frau Jahrgang 1985 eine Lungenembolie aufgetreten“, teilte die Stadt Halle am Donnerstag mit. „Die Frau wird stationär behandelt, der Fall wurde als Verdachtsfall einer Impf-Komplikation an das Paul-Ehrlich-Institut als zuständige Bundesbehörde gemeldet.“

Derzeit gilt ein vorsorglicher Stopp der Corona-Impfungen mit dem Mittel des Herstellers AstraZeneca. Im Fokus stehen gemeldete Fälle von Thrombosen in Hirnvenen in zeitlichem Zusammenhang zu Impfungen. Aktuell sind 13 Fälle von entsprechenden Blutgerinnseln in zeitlichem Zusammenhang zu Impfungen gemeldet worden, wie das Bundesgesundheitsministerium (BMG) am Donnerstag mitteilte. Drei Patienten seien gestorben. Insgesamt handele es um zwölf Frauen und einen Mann zwischen 20 und 63 Jahren.

Heute will die EMA das weitere Vorgehen mit dem Vektorvirenimpfstoff bekanntgeben. Von den rund 1,78 Millionen Impflingen, die mit AstraZeneca geimpft wurden, haben weniger als 300 Personen die zweite Impfdosis erhalten.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Anteil innerhalb einer Woche verdoppelt
Drosten: Delta-Variante wirklich ernst nehmen»
CEO verteidigt schlechte Wirksamkeit
Curevac für Entwicklungsländer?»
Stada bläst Aktion ab
Ladival: QVC als Resterampe»
Betriebsärzt:innen im Einsatz
Impfkampagne bei OTC-Herstellern»
Zwei Tabletten pro Blisternapf
Update zur Überfüllung bei Abstral»
Aufgrund ausgefallener Influenza-Saison
Grippesaison 21/22: Fehlt der Impfstoff?»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Polizei warnt vor Honorarbetrügern»
Kürzung bei Zertifikat-Honorar
Hansmann schreibt an Merkel»