EU-Versandapotheke

Geheimnisverrat: Alle Mitarbeiter freigestellt Alexander Müller, 28.02.2018 15:17 Uhr

Berlin - Für die Mitarbeiter der EU-Versandapotheke in Cottbus ist das Befürchtete eingetreten: Nach Informationen von APOTHEKE ADHOC wurden rund 90 Prozent der Belegschaft freigestellt. Von einer drohenden Insolvenz war bei der Betriebsversammlung nicht die Rede. Doch Vieles spricht für ein endgültiges Aus.

Heute Vormittag gab es in Cottbus eine Betriebsversammlung. Dem Vernehmen nach wurden alle etwa 50 Mitarbeiter der Versandapotheke freigestellt. Sie sollen in der kommenden Woche erfahren, wie es für sie weitergeht. Als Begründung wurde einem Teilnehmer zufolge angegeben, dass mehrere Mitarbeiter Betriebsgeheimnisse verraten haben. Nur eine Handvoll Angestellter der Apotheke am Telering darf vorerst bleiben.

Das Versandgeschäft der Cottbuser Apotheke war schon vor knapp einer Woche zusammengebrochen. Das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) hatte Inhaberin Dr. Bettina Habicht die Versanderlaubnis entzogen. Bereits seit Donnerstagabend gegen 18 Uhr ist die EU-Versandapotheke online nicht mehr zu erreichen. Auch aus dem DIMDI-Register wurde die Apotheke gelöscht.

Zwar verspricht die Wartungsseite auf den Domains der EU-Versandapotheke noch immer: „Wir sind bald wieder für Sie da.“ Doch daran glaubt in Cottbus niemand mehr. So wurden die geleasten Hochleistungsdrucker bereits abgeholt. Die Wiederaufnahme des normalen Betriebs wäre nach derzeitigem Stand gar nicht möglich.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

Fernstudium in den USA

 Medikationsmanagement: Apothekerin mit neuem Blickwinkel»

Fürstenfeldbruck

Straßenname erinnert an besonderen Apotheker»

Schultüten, Nahrungsergänzung und Aromatherapie

Schulstart in der Offizin»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»