BPhD

Ausbildungsapotheken: Qualität statt Standort

, Uhr
Berlin -

Wenn sich das Studium dem Ende neigt, stellen sich viele Pharmazeuten die Frage, wo sie die einjährige Ausbildung absolvieren. Wohnortnähe, Öffnungszeiten und Qualität der Ausbildung sind dabei einige Kriterien. Der Bundesverband der Pharmaziestudierenden Deutschlands (BPhD) stellte ein neues Interportal vor, mit dem angehende Apotheker eine zertifizierte Ausbildungsapotheke finden können.

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Akademische Ausbildungsapotheke und der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft (DPhG) hat der BPhD das neue Internetportal akademische-ausbildungsapotheke.de vorgestellt. Die Website bietet Pharmazeuten die Möglichkeit, akkredierte Apotheken sortiert nach Bundesländern zu finden. Aber auch Studenten im Grundstudium können zertifizierte Apotheken für einen Famulaturplatz finden.

Bisher konnten die Pharmazeuten auf „empfehlenswerte Ausbildungsapotheken“ des BPhD zurückgreifen, deren Bewertung aufgrund der Evaluation der Pharmazeuten im Praktikum (PhiP) erfolgt. Alle Ausbildungsapotheken, die gut abschneiden, werden jährlich veröffentlicht; die besten drei werden ausgezeichnet.

Das Portal kann zudem bei der Suche die von der BPhD empfohlenen und von den Kammern zertifizierten Apotheken berücksichtigen. Aktuell gibt es aber eine geringe Schnittmenge von nur 30 Apotheken, die sowohl als empfehlenswert als auch zertifiziert gelistet sind. Dies zeige deutlich die Notwendigkeit beider Bewertungsverfahren, so Friederike Zühl, Sprecherin des BPhD.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»