Schweiz

Triumph für Apothekerverband: 200.000 für Petition Tobias Lau, 05.06.2019 15:15 Uhr

Berlin - 200.000 Unterschriften für den Erhalt der Apotheke vor Ort, davon 150.000 innerhalb von sechs Wochen: Die Schweizer Apotheker haben das selbst gesteckte Ziel ihrer Petition „Auch morgen medizinisch gut umsorgt“ erreicht. „Die Bevölkerung steht geschlossen hinter uns, wie unsere Petition eindrucksvoll gezeigt hat“, sagt der Präsident des Schweizer Apothekervereins Pharmasuisse, Fabian Vaucher. Mit der Kampagne wehren sich die Apotheker gegen Sparpläne der Schweizer Regierung.

„Klares Signal: Die Bevölkerung sagt Ja zu einer starken Grundversorgung“, triumphiert Pharmasuisse. Die Mühen haben sich vorerst gelohnt. Denn die eidgenössischen Pharmazeuten haben sich in den vergangenen zwei Monaten ordentlich ins Zeug gelegt: Um zum Auftakt auf ihre Petition aufmerksam zu machen, versammelten sich Anfang April rund 200 Apotheker einheitlich in weißen Kitteln auf dem Berner Bundesplatz. Um die Aufmerksamkeit zu erregen, hatte Pharmasuisse einen Künstler engagiert, der ein vier mal vier Meter großes grünes Kreuz – das Schweizer Pendant zum deutschen Apotheken-A – bemalte und anschließend in einem Bauschuttcontainer entsorgte.

Auch einen Monat später zeigten sich die Apotheker einheitlich, dann aber nicht mehr in weißer Kluft: Landesweit bedienten sie am 7. Mai in schwarz. Denn Pharmasuisse hatte zum „Nationalen Sammeltag“ ausgerufen. Überall in der Schweiz forderten Apotheker ihre Kunden auf, die Petition zu zeichnen und klärten sie über die Folgen der angekündigten Reformen auf. Manch ein Apotheker wurde gar über die Kampagne selbst hinaus kreativ: Vor der Baseler Neubad-Apotheke erwartete die Kunden ein Sarg, aus dem sie ein grünes Kreuz anschaute. Dazu reichte Inhaber Michael Tscheulin Kaffee und Kipferl, um die Kunden auch in ein Gespräch zur Lage der Branche verwickeln zu können.

Das Engagement hat Früchte getragen. Nachdem schon vor dem offiziellen Beginn der Petition rund 12.000 Unterschriften zusammengekommen waren, sammelten die Apotheker innerhalb von sechs Wochen weitere 150.000. Zielmarke waren 200.000 Unterschriften bis Juni, mittlerweile ist die Petition bei knapp 204.000. Im ungleich größeren Deutschland fiel es im Vergleich dazu vergangenes Jahr schwer, innerhalb mehrerer Monate ein Viertel der Stimmen für eine Apotheker-Petition zusammenzukriegen – wobei man nicht vergessen sollte, dass die Schweiz eine gänzlich andere politische Kultur hat, wenn es um Volksbefragungen geht. Eine direkte rechtliche Wirkung wird die Petition ebenfalls nicht erlangen, es handelt sich nicht um eine der in der Schweiz ebenfalls verbreiteten Volksinitiativen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmadienstleister

Diapharm ohne Sibbing»

Digitalkonferenz

Letzte Chance: Bewerbungsfrist für VISION.A Awards verlängert»

Sportsponsoring

Noventi Open für weitere drei Jahre»
Politik

Podcast WIRKSTOFF.A

Die Glaubensfrage in der Apotheke»

LAK Hessen

Funke als Kammerpräsidentin wiedergewählt»

Abgeordneter zur Bühler-Petition

„Die Zahl ist beeindruckend – aber nicht überraschend“»
Internationales

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»

Großbritannien

Einbrecher wollen Arzneimittel klauen – und vergiften sich»
Pharmazie

Bericht

WHO bemängelt geringen Nutzen neuer Antibiotika»

Omega-3-Präparate

Zodin nicht mehr auf Rezept»

AMK-Meldung

Missbrauchspotenzial: Cannabis in der Apotheke»
Panorama

Erlangen

Apothekenprojekt: Uni recycelt Altarzneimittel»

Rentner angeklagt

Potenzpillenverkauf auf Parkplatz»
Zahnarzt wegen falscher Picassos vor Gericht»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Kompromiss zum RxVV»

Apothekenregister

Betriebserlaubnis: Apotheker schreibt an Spahn»

Undine-Apotheke Neukölln

Religiöse Bedenken: Apotheker darf Pille danach verweigern»
PTA Live

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»

Ab 2023 in Kraft

PTA-Reform im Bundesgesetzblatt»

Künstlerin, Fitness-Ass und PTA

„Einfach machen!“»
Erkältungs-Tipps

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»

Kostenübernahme

Erstattungsfähigkeit von pflanzlichen Arzneimitteln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»