Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke APOTHEKE ADHOC, 07.05.2019 12:40 Uhr

Berlin - Der Anblick erinnert ein wenig an die Sargmacher aus Westernfilmen: Fein säuberlich ist die Totenlade halb offen vor dem Geschäft in der Baseler Reiterstraße drapiert, geschmückt mit ein paar Blumen. Doch der Inhaber der Neubad-Apotheke will das Erdmöbel nicht feilbieten, sondern mit ihm eine politische Botschaft transportieren: „Wenn die Regierung ihre Sparvorhaben wie geplant umsetzt, können wir unsere Apotheke zu Grabe tragen“, sagt Apotheker Michael Tscheulin. Die Aktion ist sein individueller Beitrag zum „Nationalen Sammeltag“, den der Apothekerverband Pharmasuisse am 7. Mai ausgerufen hat, um Unterschriften für eine Petition gegen Reformvorhaben der Regierung zu sammeln.

Damit auch jeder erkennt, dass Tscheulin nicht vom Pharmazeuten zum Schreiner umgesattelt hat, blickt den Betrachter aus dem Sarg ein grünes Kreuz an, das Schweizer Pendant zum deutschen Apotheken-A. „Unsere Apotheke liegt hier an einem belebten Platz, deshalb haben wir überlegt, was wir machen können, um etwas Aufmerksamkeit für den Protest zu erzeugen“, erzählt er. Bei einem Dekoladen wurde er fündig: Der vermietet nämlich Särge – ebenfalls wie im Westernfilm, nur ohne Leichen. „Aber irgendwie sah der noch ein bisschen leer aus, da kam mir das grüne Kreuz in den Sinn.“

Das dient in seiner eigentlichen Verwendung ebenfalls als politisches Symbol: Es hängt im Flur der Pharmafocus-Niederlassung in Basel-Münchenstein, Tscheulins Großhändler. „Die haben es dort mit ein paar Ketten dekoriert und wollen damit symbolisieren, dass sie die Ketten der Apotheken sprengen“, erklärt Tscheulin. Die Noweda-Tochter hat sich auf die Fahnen geschrieben, der Übermacht der Ketten in der Schweiz etwas entgegenzusetzen – ein Anliegen, das auch Tscheulin unterstützt. Das Verhältnis ist gut und so zögerte der Apotheker nicht lange, bei Pharmafocus anzurufen und zu fragen, ob er sich das Kreuz für seine Aktion einen Tag leihen darf. Die umgehende Antwort: „Natürlich, super, bravo, ja, machen wir sofort!“, erzählt er und freut sich immer noch über die unkomplizierte Unterstützung.

Also wanderte das apothekerliche Hoheitsabzeichen in die Kiste. Daneben hat Tscheulin einen Tisch für die von Pharmasuisse bereitgestellten Infomaterialien und Petitionsbögen gestellt, dazu reicht er den neugierigen Passanten Kaffee und Kipferln. Mit Erfolg: Das Interesse sei groß und die Reaktionen durchweg positiv. „Es gab bisher nur ganz wenige, die die Petition nicht unterschrieben haben“, sagt er. „Die allermeisten sehen das genauso wie wir.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Maßnahmen im Epidemie- oder Pandemiefall

Pharmazieräte: Apotheken sollten Betriebsärzte bestellen»

Aufklären und Gemeinschaftssinn stärken

Corona: Einfluss auf die Kinder-Psyche»

Neun Hersteller mit im Rennen

Remdesivir: Generika sollen schnell folgen»
Markt

Projekt „Switch“

Ominöse Briefe: Easy auf Kaltakquise»

Großhandel

Sanacorp: Defekte als Umsatzkiller»

Großhandel

IT-Störung: Wannen für 200 AEP-Kunden verspätet»
Politik

Stellungnahme zu Selbsttötung

BAK gegen Kontrahierungszwang bei Sterbehilfe»

Fehlmedikation bei Parkinson-Patienten

Bundesregierung: Kein Interesse an Aut-idem-Reform»

Zukunftspakt spendiert Werbeflächen

My Life: Kampagne von Kammer und Verband»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Nächtliche Lichtexposition

Brustkrebsrisiko erhöht durch Straßenlaternen»

AMK-Meldung

Daivobet: Abweichende Haltbarkeitsangaben»

Rückruf

Ibuflam geht retour»
Panorama

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»

Baldrian, Hopfen & Co.

Heilkräuterwanderung – gefragt wie nie»
Apothekenpraxis

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

Wieder mit Phoenix vereint

MVDA: AEP hat ausgedient»

IT-Umstellung

Folgekosten: Apobank richtet Schadensstelle ein»
PTA Live

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»