Apotheke in Vorst in Tönisvorst

Schließung nach 66 Jahren Silvia Meixner, 13.03.2019 14:53 Uhr

Berlin - Nach 66 Jahren schließt die Apotheke in Vorst im nordrhein-westfälischen Tönisvorst. Die Apothekerin hört aus Altersgründen auf, einen Nachfolger hat Margret Rothkopf-Ischebeck erst gar nicht gesucht. Sollte sich noch jemand finden: Ein Interessent könnte jederzeit anfangen.

„Es ist eine kleine Apotheke“, sagt sie, „ich habe nicht großartig gesucht.“ Die Immobilie gehört ihr, was daraus wird, ist derzeit noch ungewiss. „Ich habe Zeit und stehe nicht unter Druck, man wird sehen, ob jemand hier herein möchte.“ Sollte sich ein Apotheker finden, würde sie das freuen, aber auch andere Branchen wären möglich. Bis Ende Mai hat die Apotheke in Vorst noch geöffnet, danach soll einen Monat lang abgewickelt werden.

„Ich höre aus Altersgründen auf“, sagt die Apothekerin, wobei sie ihr genaues Alter nicht nennen möchte. „Ich bin jedenfalls schon im Rentenalter“, sagt sie. Mit der Apotheke stirbt ein kleines Stück Vorster Geschichte, denn sie war die älteste im Ort. „Meine Mutter hat sie gegründet, ich habe sie vor 14 Jahren übernommen“, erzählt Rothkopf-Ischebeck. Ihre Mutter war in der Apothekenszene eine Berühmtheit, denn sie stand mit 92 Jahren noch in der Offizin und war damals, vor 15 Jahren, die älteste Apothekerin Deutschlands.

„Sie hing sehr an der Apotheke“, erzählt ihre Tochter. Als zehntes von elf Kindern einer Duisburger Bauernfamilie entschied sie sich 1931, Apothekerin zu werden, studierte in Frankfurt Pharmazie und eröffnete vor 66 Jahren ihre eigene Apotheke. Das war damals für eine Frau ein ungewöhnlicher Schritt und ein Wagnis. Rothkopf wurde sehr erfolgreich, als sie 92 Jahre alt wurde, gab sie das Unternehmen an ihre Tochter weiter.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»

Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen»

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»