Pharmaziestudent begeistert mit Brief an AKK

„Eier in der Hose – so ist es richtig!“ Silvia Meixner, 19.02.2019 11:34 Uhr

Berlin - Daumen hoch für einen engagierten Pharmazie-Studenten. Benedikt Bühler schrieb gestern einen offenen Brief an die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und rockt damit das Internet. Die Kollegen von morgen sind voll des Lobes.

Gute Idee, großer Erfolg: Bühler fragte gestern öffentlich, ob AKK hinter dem im Koalitionsvertrag versprochenen Rx-Versandverbot stehe oder nicht. In seinem offenen Brief wirft er der Politikerin vor, das Thema totzuschweigen. Auf Facebook schlagen die Wellen hoch, die User sind voll des Lobes. Sie posten Sätze wie „Respekt vor diesem jungen Mann“ oder „Respekt! Ich bin sehr gespannt auf die Antwort von Frau Kramp-Karrenbauer.“ Nur Daumen hoch, Herzchen und lachende Smileys – diese ausschließlich positive Reaktion ist auf Facebook, wo gerne gejammert und gepöbelt wird, eher die Ausnahme.

„Solche Leute brauchen wir zukünftig an der Spitze der ABDA“, lobt ein User. „Respekt. Und danke für den Einsatz“, ein anderer. „Bravo! Applaus! Applaus“, hat ein weiterer geschrieben.

In dem Brief hat Bühler auch das Verhalten von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) angeprangert. Die Reaktionen reichen von „Endlich traut sich mal jemand, die Sauerei mit Spahn und Max Müller öffentlich anzusprechen“ bis „Eier in der Hose – so ist es richtig!“

Mit seinem Brief spricht der 19-Jährige, der derzeit in Budapest Pharmazie studiert, offenbar vielen Apothekern aus der Seele. Die Gründe für sein Schreiben: Er sorgt sich um seine Zukunft als Apotheker. Den Beruf möchte er ergreifen, weil er Menschen helfen möchte. Zu Hause in Karlsruhe „wartet“ die Rathaus-Apotheke auf ihn, die seine Familie in dritter Generation betreibt. Und da Bühler seit Jahren politisch engagiert ist, stellt er sich natürlich die Fragen, die sich viele Kollegen von morgen auch stellen: Wie sicher ist die Zukunft? Kann man sich auf die Politik verlassen? Wird es meine Apotheke auch in zehn oder zwanzig Jahren noch geben?

Bühler sagt: „Ich kann meine Partei nicht verstehen. Frau Frau Kramp-Karrenbauer hat damit geworben, dass die CDU eine glaubwürdige Partei sein soll, dass sie eine starke Führungspersönlichkeit ist und sich auch durchsetzen kann. Wir haben das Rx-Versandverbot gefordert, wir wollten es umsetzen und jetzt macht ein Gesundheitsminister, was er will.“

Der Pharmaziestudent schreibt: „Ich finde keine Erklärung, warum das Gesetz nicht verabschiedet werden kann.“ Dann schiebt er in seinem offenen Brief noch nach: „Falls das Handeln von Herrn Spahn etwas mit seiner ‚alten‘ Freundschaft zu Max Müller, welcher im Vorstand von DocMorris zu finden ist, zu tun hätte, wäre seine Position als Minister doch zu hinterfragen.“ Gegenüber APOTHEKE ADHOC sagt er: „Die Frage ist, ob Herr Spahn als Gesundheitsminister noch tragbar ist, er handelt gegen den Koalitionsvertrag. Ich erwarte von ihm, dass er erklärt, warum das Rx-Versandverbot nicht umsetzbar ist!“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Abzocke oder alternativloser Preis?

20 Euro pro Atemmaske: Apotheke kriegt Shitstorm ab»

Selbst gebauter Desinfektionsmittelspender

Marke Eigenbau: Desinfektionsmittel mit Stil»

Per Spahn-Verordnung

Extra-Honorar für Botendienst noch diese Woche?»
Markt

Streit um Zulassungsstatus

Vertriebsverbot für Femannose?»

Naturwarenhersteller Salus

95 Jahre: Otto Greither feiert Geburtstag»

Anti-Corona-Kampagne

Noventi klebt Seife in den Focus»
Politik

Corona auf Facebook

BMG dankt Apotheken – und sorgt für Diskussionen»

Bayern

SPD: Kita-Gebühren aussetzen»

Corona-Milliarden

Pannen und lange Leitung: Hindernislauf zur Staatshilfe»
Internationales

Coronakrise

Österreich: Mundschutzpflicht beim Einkauf»

FDA-Zulassung für Abbott

USA erlaubt Corona-Schnelltest»

Verlauf von Sars-CoV-2

Nach Lockerungen: Zweite Welle in China?»
Pharmazie

Virusreplikation verlangsamen

Stickstoffmonoxid gegen Covid-19»

Infektion durch abgeschwächten Tuberkulose-Erreger

BCG-Medac: Aufflammen von Infektionen möglich»

Bindehaut als Eintrittspforte für Sars-CoV-2

Tränenflüssigkeit als Infektionsquelle?»
Panorama

„Spielzeitpause“ sinnvoll nutzen

Theater näht Mundschutz»

Belgien

Katze mit Corona infiziert»

Risiken und Engpässe

Corona-Medikamente: WHO warnt vor Experimenten»
Apothekenpraxis

Lehrbetrieb wird digital

„Krisenhelfer Covid-19 gesucht“: Uni startet Helferportal für Studenten»

Vertretungsapotheker

Verstärkung gesucht? Inhaber bietet sich als Aushilfe an»

Verwechslung bei Kapselherstellung

Tragischer Rezepturfehler: BGH hebt PTA-Urteil auf»
PTA Live

Vorlage zum Download

Einkaufsliste für die Apotheke»

Mindestabstand einhalten!

Statt Kittel: PTA trägt T-Shirt mit Warnhinweis»

Herstellanweisungen via Homeoffice

Corona fordert die Rezeptur-PTA»
Erkältungs-Tipps

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»

Ohne Schmuck für mindestens 30 Sekunden

Infektionsprävention: Handhygiene»
Magen-Darm & Co.

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»

Parasitenbefall

Würmer: Harmlos aber unangenehm»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»