Vom BMG zum Brandenburger Tor

#retteDeineApotheke: Apotheker planen Protestmarsch Silvia Meixner, 11.03.2019 12:08 Uhr

Berlin - Die Apotheker Maria Zoschke, Maximilian Wilke und Joachim Schrot wollen gegen den „Ausverkauf durch die Politik“ ankämpfen. Am Sonntag, den 24. März, laden sie in Berlin zum Protestmarsch #rettedeineapotheke.

Joachim Schrot wird am Sonntag nach dem Notdienst um acht Uhr ins Auto springen und sich von Albersdorf aus auf den Weg nach Berlin machen. 397 Kilometer sind es von Schleswig-Holstein in die Hauptstadt. Er sagt: „Wir wollen auf die Situation der Apotheker aufmerksam machen. Wir haben noch 30 Jahre oder mehr vor uns und verspüren eine große Unsicherheit. Die Apotheken sind die Grundpfeiler des deutschen Gesundheitssystems. Doch die EU plant, den deutschen Arzneimittelmarkt zugunsten internationaler Großkonzerne zu liberalisieren und macht damit tausenden deutschen Apotheken den Garaus. Das bedroht nicht nur die Versorgung von Millionen von Patienten, sondern auch unsere Zukunft als Apotheker.“

In der Folge sind dann auch die Patienten betroffen: „Das geht vor allem zu Lasten der Patienten. Denn schon heute gilt: Jeden Tag schließt eine Apotheke. Für immer. Ihre Apotheke könnte die nächste sein.“

Via Facebook, Twitter, Whatsapp und Mundpropaganda rufen die drei zum Mitmachen auf. Nicht nur Apotheker, PTA und PKA sollen kommen, auch Apothekenkunden sind willkommen: „Alle, die sich angesprochen fühlen, sind eingeladen“, sagt der 33-Jährige. Die Idee zu dem Protestmarsch hatte Apotheker Max Wilke: „Wir haben in Berlin einige Zeit in der selben Apotheke zusammengearbeitet, er hat uns beiden anderen ins Boot geholt“, erzählt Schrot. Vor einem Jahr ging er wieder zurück in die Heimat und übernahm die „Brutkamp-Apotheke“: „Mein Vater hat sie vor 36 Jahren gegründet.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»

Medizinalhanf

Neue Geschäftsführerin bei Farmako»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»

Demenzfreundliche Apotheke

Landsberger Apotheker als Frühwarnsystem  »

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»