Vom BMG zum Brandenburger Tor

#retteDeineApotheke: Apotheker planen Protestmarsch Silvia Meixner, 11.03.2019 12:08 Uhr

Berlin - Die Apotheker Maria Zoschke, Maximilian Wilke und Joachim Schrot wollen gegen den „Ausverkauf durch die Politik“ ankämpfen. Am Sonntag, den 24. März, laden sie in Berlin zum Protestmarsch #rettedeineapotheke.

Joachim Schrot wird am Sonntag nach dem Notdienst um acht Uhr ins Auto springen und sich von Albersdorf aus auf den Weg nach Berlin machen. 397 Kilometer sind es von Schleswig-Holstein in die Hauptstadt. Er sagt: „Wir wollen auf die Situation der Apotheker aufmerksam machen. Wir haben noch 30 Jahre oder mehr vor uns und verspüren eine große Unsicherheit. Die Apotheken sind die Grundpfeiler des deutschen Gesundheitssystems. Doch die EU plant, den deutschen Arzneimittelmarkt zugunsten internationaler Großkonzerne zu liberalisieren und macht damit tausenden deutschen Apotheken den Garaus. Das bedroht nicht nur die Versorgung von Millionen von Patienten, sondern auch unsere Zukunft als Apotheker.“

In der Folge sind dann auch die Patienten betroffen: „Das geht vor allem zu Lasten der Patienten. Denn schon heute gilt: Jeden Tag schließt eine Apotheke. Für immer. Ihre Apotheke könnte die nächste sein.“

Via Facebook, Twitter, Whatsapp und Mundpropaganda rufen die drei zum Mitmachen auf. Nicht nur Apotheker, PTA und PKA sollen kommen, auch Apothekenkunden sind willkommen: „Alle, die sich angesprochen fühlen, sind eingeladen“, sagt der 33-Jährige. Die Idee zu dem Protestmarsch hatte Apotheker Max Wilke: „Wir haben in Berlin einige Zeit in der selben Apotheke zusammengearbeitet, er hat uns beiden anderen ins Boot geholt“, erzählt Schrot. Vor einem Jahr ging er wieder zurück in die Heimat und übernahm die „Brutkamp-Apotheke“: „Mein Vater hat sie vor 36 Jahren gegründet.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»

Auktionsplattformen

„Potenzpillen-Testpaket“ auf Ebay»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»