APOSCOPE-Digitalisierungsstudie

Bestellplattformen: Noweda-Zukunftspakt liegt vorn APOTHEKE ADHOC, 18.03.2019 10:13 Uhr

Berlin - Ob die Welt tatsächlich Apotheken-Apps und -Bestellportale braucht, weiß derzeit niemand. Doch zumindest bei den Apothekern selbst laufen Entwickler und Plattformbetreiber zunehmend offene Türen ein. Die Akzeptanz wächst, so ein Ergebnis der Studie „Status Quo 2019: Digitalisierung in der Apotheke“ von APOSCOPE. Der „Zukunftspakt Apotheke“ von Noweda und Burda ist mit Abstand am bekanntesten.

Zwei Drittel der Teilnehmer (67 Prozent) finden elektronische Vorbestellsysteme hilfreich, weitere 19 Prozent sehen zumindest einen gewissen Nutzen. Oder anders ausgedrückt: Nur 10 Prozent sehen keinen Bedarf dafür, dass ihnen Kunden auf elektronischem Weg Rezepte oder Bestellungen übermitteln.

Entsprechend positiv finden es die meisten Kollegen, dass sich derzeit apothekennahe Unternehmen zusammentun, um mit Plattformen ein Gegengewicht zu Amazon & Co. zu bilden. 72 Prozent halten entsprechende Engagements für sinnvoll, nur 7 Prozent sind gegenteiliger Auffassung.

63 Prozent der Inhaber, aber nur knapp 10 Prozent der PTA kennen eine der bestehenden oder im Aufbau befindlichen Plattformen: Am häufigsten genannt wurde die Initiative von Noweda und Burda (37 Prozent) vor dem Angebot rund um ProAvo (19 Prozent), Linda 24/7 (11 Prozent), CallmyApo (9 Prozent), Curacado (8 Prozent) und Deine Apotheke (5 Prozent).

Auffällig ist das deutlich gestiegene Interesse an entsprechenden Dienstleistungsangeboten: Eine Apotheken-App halten 76 Prozent für sinnvoll, vor einem Jahr waren es noch 72 Prozent und davor 67 Prozent. Damit liegen Apps vor digitalem Medikationsplaner (67 Prozent) und Abholautomat, der innerhalb von zwei Jahren von 40 auf 60 Prozent zulegen kann.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikakonzerne

Neues Labor für Teva-Azubis»

Sorge vor ungeordnetem Brexit

Merck stockt Arzneilager auf»

Versandapotheken

Aponeo: Saison- und Bündelangebot»
Politik

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»

Drogenpolitik

Lauterbach: Cannabis soll Ordnungswidrigkeit werden»

Umstrittener Glossareintrag

BMG: Botendienst statt Online-Apotheke»
Internationales

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»

USA

Kalifornien verschärft Impfpflicht für Kinder»
Pharmazie

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»

Droht die nächste Rückrufwelle?

NDMA: EMA prüft Ranitidin»

OTC-Switch

Desloratadin: Hexal gewinnt gegen BMG»
Panorama

Gemeinde Wildflecken

Mit Werbekampagne: Arzt und Apotheker gesucht»

Chemikalienunfall

Feuerwehr mit Atemmaske, Kammer mit Gebührenbescheid»

WHO

Behandlungsfehler: Jede Minute sterben fünf Menschen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»

APOSCOPE-Umfrage

Jedes dritte Warenlager ist fremdfinanziert»

Exklusivvereinbarung

Noventi und Gehe finanzieren Apotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»

Jubiläum

50 Jahre PTA-Lehrakademie Köln»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»

Magen-Darm-Beschwerden

Starkes Trio: Fenchel, Kümmel, Anis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»