Zukunft der Arbeit

ARD: Maschinen können PTA ersetzen Lothar Klein, 02.11.2016 15:32 Uhr

Berlin - Knapp 64.000 PTA arbeiten in den 21.000 deutschen Apotheken. Geht es nach der ARD, dann können zwei Drittel durch Roboter und Computer ersetzt werden. Zu diesem Ergebnis kommt der „Job-Futuromat“, den die öffentlich-rechtliche TV-Anstalt in ihrer Themenreihe „Zukunft der Arbeit“ einsetzt. Wer dort PTA eingibt, erfährt Erstaunliches: „67 Prozent der Tätigkeiten in diesem Beruf könnten schon heute Maschinen übernehmen.“ Apotheker schneiden deutlich besser ab: Ihre Arbeit ist demnach nur zu 17 Prozent automatisierbar. Die Arbeit der Krankenhausapotheker zu 43 Prozent. Adexa und der Bundesverband PTA widersprechen gegenüber APOTHEKE ADHOC dieser Betrachtung energisch.

Der Arbeitsalltag des PTA-Berufs bestehe „im Wesentlichen“ aus neun verschiedenen Tätigkeiten, weiß die ARD. Sechs davon könnten Maschinen übernehmen. Welche Tätigkeiten damit gemeint sind, verrät die ARD nicht. Stattdessen verlinkt sie auf die Seite der Bundesagentur für Arbeit. Dort heißt es, PTA unterstützten Apotheker bei der Prüfung und Herstellung sowie beim Verkauf von Arzneimitteln sowie Wirk- und Hilfsstoffen. „Darüber hinaus führen sie einfache physiologisch-chemische Untersuchungen durch und übernehmen Verwaltungsaufgaben.“

Arbeiten können PTA laut Bundesagentur in den „typischen Branchen“, also in öffentlichen Apotheken, Krankenhausapotheken oder Versandapotheken. Darüber hinaus fänden sie auch Beschäftigung in der pharmazeutischen Industrie. Wer die Bildergalerie der Bundesagentur für Arbeit durchklickt, sieht eine PTA in einem Beratungsgespräch in einer Apotheke, im Labor bei der Rezepturherstellung, beim Sortieren von Arzneimitteln, beim Einlagern von Betäubungsmitteln im Safe, beim Verblistern, beim Blutdruckmessen, beim Abwiegen von Wirkstoffen, beim Umfüllen toxischer Flüssigkeiten und beim Einlesen von Rezeptdaten. Welche Tätigkeiten davon automatisierbar sind, erfährt der Betrachter nicht.

Dafür lässt sich am „Job-Futuromat“ herumspielen. Dort sind neun Tätigkeitsbereiche aufgelistet, deren Anteil an der Gesamttätigkeit mit Schiebern variiert werden kann. Erhöht man die Beratungsfunktion, sinkt der Automatisierungsanteil. PTA, die hauptsächlich Arzneimittelprüfungen durchführen sind demnach leicht wegzurationalisieren. Das gilt auch für chemische Untersuchungen und Messverfahren, Laborarbeiten und Labortechnik.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

Fernstudium in den USA

 Medikationsmanagement: Apothekerin mit neuem Blickwinkel»

Fürstenfeldbruck

Straßenname erinnert an besonderen Apotheker»

Schultüten, Nahrungsergänzung und Aromatherapie

Schulstart in der Offizin»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»