Ringversuch: Triamcinolon mit Salicylsäure

, Uhr

Berlin - Der Prüfzeitraum des vierten Ringversuches dieses Jahres geht noch bis zum 31. Dezember. Hergestellt werden soll eine flüssige Zubereitung mit dem Cortison Triamcinolonacetonid und dem Keratolytikum Salicylsäure.

Das NRF bietet mit dem abwaschbaren Salicylsäure-Öl 25 oder 10 Prozent mit Triamcinolonacetonid 0,1 Prozent (NRF 11.140.) eine Herstellvorschrift für eine flüssige Zubereitung mit der Kombination aus Gluccocorticoid und Keratolytikum. Neben den beiden Wirkstoffen sind noch Macrogol-4-laurylether und Ocytldodecanol enthalten.

Auf vollständige Lösung achten

Die Herstellung erfolgt im Becherglas. Das Triamcinolonacetonid wird zuerst abgewogen und in das Becherglas überführt. Wichtig: Die Menge des Gluccocorticoids kann so gering sein, dass eine Rückwägung der Wägeunterlage erfolgen sollte. Der Rückstand darf 1 Prozent der Gesamtmasse nicht überschreiten. Als nächstes wird Macrogol-4-laurylether hinzugegeben. Nach kurzem Einrühren muss das Gemisch bei 65 bis 75 Grad weiter vermengt werden. Hierfür eignet sich entweder das Wasserbad oder die Heizplatte mit Rührfischchen. Erst wenn die Lösung klar und farblos ist, können Octyldodecanol und Salicylsäure hinzugegeben werden. Danach wird erneut gerührt. Vor der Abfüllung muss erneut auf Rückstände geprüft werden.

Abgefüllt werden kann die Rezeptur in eine Braunglasflasche mit Steckeinsatz für eine Kolbendosierpipette. Auch die Verwendung von Rundflaschen aus Polyethylen ist möglich. Der Arzt/die Ärztin muss die individuelle Gebrauchsanweisung auf der Verordnung angeben. Sie könnte beispielsweise lauten: „2-mal täglich auf die betroffene Stelle der Kopfhaut auftragen“. Die Anwendung kann auch nur nachts erfolgen, dann sollte folgender Hinweis aufgebracht werden: „Über Nacht auf die behaarte Kopfhaut auftragen, morgens mit Shampoo auswaschen“. Egal, ob in Glas oder Plastik, die Aufbrauchfrist beträgt sechs Monate.

Die Lösung wird bei entzündlichen, stark juckenden Kopfhautdermatosen angewendet. Personen, die unter Psoriasis vulgaris leiden, haben häufig Probleme mit der Kopfhaut. Salicylsäure weist keratolytische, antiinflammatorische, fungizide und antibakterielle Eigenschaften auf. Das Triamcinolonacetonid wirkt entzündungshemmend.

Hinweis: Bei einer Anwendung über Nacht sollten maximal fünf bis zehn Anwendungen hintereinander erfolgen. Bei längerer Anwendung kann es zu starken Hautreizungen kommen. Der Kontakt mit den Augen ist zu vermeiden.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Großflächige Anwendung vermeiden
Achtung: Propylenglycol bei Kindern »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»