Erster Ringversuch 2021: Clotrimazol-Creme

, Uhr

Berlin - Beim ersten Ringversuch dieses Jahres geht es um Dermatika. Hergestellt werden soll eine 1-prozentige Clotrimazol-Creme. Geprüft wird wie immer nicht nur die Creme, sondern auch das gewählte Packmittel und die Deklaration. Anmeldeschluss ist der 1. Juni. Der Prüfzeitraum läuft noch bis zum 31. Juli.

Bis 2009 verfügte das NRF über eine Herstellungsanweisung für eine hydrophile Clotrimazol-Creme. Aufgrund zahlreicher Fertigarzneimittel wurde die Vorschrift 11.50. gestrichen. Aktuell enthält das Rezepturformularium nur zwei dermatische Rezepturen: Eine Vorschrift für eine Harnstoff-Paste 40 Prozent mit Clotrimazol (NRF 11.57.) und eine Vorschrift für eine hydrophile Clotrimazol-Lösung 1 Prozent (NRF 11.40.). Beim aktuellen Ringversuch kann sich der Herstellende somit nur an den allgemeinen Empfehlungen des NRF orientieren.

Hergestellt werden sollen 50 Gramm einer 1-prozentigen hydrophilen Clotrimazol-Creme mit Nichtionischer hydrophiler Creme DAB als Grundlage. Wie immer müssen eventuelle Einwaagekorrekturfaktoren berücksichtigt werden. Da eine Gesamtmenge von 0,5 Gramm Clotrimazol benötigt wird, kann der Rezeptar mitunter zwischen Rezeptur- und Analysenwaage wählen. Einige Rezepturwaagen geben ab 0,5 Gramm genaue Werte an, da es sich um den Wirkstoff handelt und eine Rückwägung der Wiegeunterlage erfolgen sollte, eignet sich dennoch eher die Analysenwaage. Clotrimazol bleibt mitunter gerne am Kartenblatt oder Wägeschälchen hängen. Hergestellt wird klassisch in der Fantaschale. Automatische Rührsysteme führen laut Herstellerangaben zu vergleichbaren Ergebnissen. Wepa erarbeitet aktuell eine Anweisung speziell für diesen Ringversuch.

Achtung bei der Auswahl der Grundlage

Clotrimazol kann als Reinsubstanz oder Rezepturkonzentrat verarbeitet werden. Als Konzentrat ist beispielsweise Clotrimazol 10 Prozent Cordes RK verfügbar. Träger ist die nichtionische hydrophile Creme. Eine Verarbeitung in der vorliegenden Rezeptur wäre möglich. Bei der Auswahl der Grundlage sollte der Rezeptar nicht aus Versehen auf die Nichtionische hydrophile Creme SR zurückgreifen. Hierbei handelt es sich um eine ehemalige Standardzubereitung aus der DDR. Die Zusammensetzung unterscheidet sich zum DAB. Vorgefertigte Nichtionische hydrophile Creme SR ist mit Kaliumsorbat 0,14 Prozent konserviert. Nichtionische hydrophile Creme DAB ist mit 0,05 Prozent Sorbinsäure und 0,07 Prozent Kaliumsorbat konserviert.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»
Kühlen, cremen, ablenken
Erste Hilfe bei Juckreiz»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B