Rewe: Sonderöffnungszeiten für PTA & Co.

, Uhr

Berlin - Die Coronakrise bedeutet nicht nur Gefahr, sondern vor allem auch Stress: Den ganzen Tag in der vollen Offizin stehen, besondere Sicherheitsmaßnahmen befolgen und schlimmstenfalls noch die Betreuung für den Nachwuchs organisieren. Abends nach der Arbeit geht es dann noch zum Einkauf – und auf leere Regale starren. Damit nicht ausgerechnet diejenigen die Zeche zahlen, die an vorderster Front stehen, hat ein Berliner Supermarkt nun Sonderöffnungszeiten eingeführt, in denen sie unbeschwert shoppen können.

Noch schnell einkaufen gehen, bevor der Wahnsinn auf Arbeit beginnt: Angehörige von Heilberufen, aber auch Polizisten und Erzieher haben den Rewe-Markt in der Ernststraße in Berlin-Tegel dienstags- und donnerstagsmorgens von 7 bis 9 für sich. In diesen Zeiten öffnet der Markt exklusiv für Alltagshelden. „Die Corona-Pandemie betrifft uns alle. In diesen Zeiten gehen viele Menschen in ihrem Berufsalltag für uns an ihre Grenzen – und darüber hinaus“, klärt ein Hinweisschild vor dem Markt die Kunden auf. Alle momentan Berufstätigen, die „die Gesellschaft mit ihrem täglichen Einsatz unterstützen […] sind auch jetzt für uns da“.

Wen die Rewe-Filiale damit meint, zählt sie auf dem Hinweisschild auf: alle, die in Krankenhäusern, Arztpraxen oder Apotheken arbeiten, Polizisten, Feuerwehrleute, Erzieher und Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) – kurz: die systemrelevanten Berufe. „Wir möchten für diese Alltagshelden exklusive Öffnungszeiten anbieten, in denen unser Rewe-Markt ausschließlich für sie geöffnet sein wird.“

Für die Sonderöffnungszeiten hat der Markt sogar zusätzliches Personal bereitgestellt. „Wir möchten den fleißigen Menschen etwas zurückgeben und dafür sorgen, dass sie in Ruhe einkaufen können und alles Notwendige bekommen“, sagte Filialleiter Viet Nguyen Duc der Berliner Woche. Für die sonstigen Kunden ist der Markt weiterhin bis 22 Uhr geöffnet. Nguyen Duc bittet sie, Verständnis zu zeigen und die Sonderöffnungszeiten zu respektieren. „Wir wollen damit sicherstellen, dass die genannten Personen nach dem Dienst nicht vor leeren Regalen stehen“, erklärt er auf dem Hinweisschild vor dem Markt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Warum die Feurig-Apotheke?
Auswahl der „E-Rezept-Apotheke“»
Pilotprojekt startet als Kleinstprojekt
E-Rezept startet in EINER Apotheke»