Stukenbrock sagt Danke

Gratis-Safari für Apotheker und PTA Alexandra Negt, 19.09.2020 08:56 Uhr

Berlin - Von Freitag bis Sonntag erhalten alle Apotheker, PTA und Angestellte von Corona-Testlaboren freien Eintritt in das Safariland Stukenbrock in Nordrhein-Westfalen. Im September bedankt sich der Park jede Woche bei einer anderen Berufsgruppe, die während der Pandemie viel Einsatz gezeigt hat und nicht einfach im Home-Office verschwinden konnte. Diese Woche gilt der Dank den Apotheken, die trotz steigender Infektionszahlen und weitestgehenden Lockdown jeden Tag im Handverkauf standen. „Für diese tolle Arbeit möchten wir euch eine kleine Freude machen und euch dieses Wochenende kostenlos zu uns in den Park einladen“, heißt es seitens der Parkleitung.

Unter dem Motto „Wir sagen Danke“ erhalten an diesem Wochenende alle Apotheker und PTA sowie alle Mitarbeiter der Corona-Testlabore freien Eintritt in das Safariland Stukenbrock. „Wenn‘s uns mal schlecht geht, steht ihr uns mit Rat zur Seite. Ob die Pille gegen Kopfschmerzen oder das Pflaster gegen Blasen. Nach einem Besuch bei euch gehts uns meist besser“, mit diesen Worten wendet sich das Park-Team an das pharmazeutische Personal. Während andere von zu Hause aus arbeiteten, blieben die Apotheken weiterhin wie gewohnt geöffnet. Viele Teams teilten sich in Schichten auf, um im Falle einer Corona-Infektion mit halber Besetzung weiter arbeiten zu können. Als Dank für diese tolle Arbeit möchte der Park den Apotheken eine kleine Freude machen und lädt kostenlos in den Park ein.

„Viele von euch sind jeden Tag aufs Neue rausgehen, um unsere Gesellschaft am Laufen zu halten“, bedankt sich das Safariland. In einem kleinen Video laden die „Apotheker des Safarilandes“ ein, den Park an diesem Wochenende gratis zu besuchen. Hierfür wurde ein kleines Video gedreht, in dem die Tierpfleger mit der „fahrenden Safaripark-Apotheke“ unterwegs sind, um alle Tiere mit benötigter Medizin zu versorgen. Wer der Einladung folgen möchte, der kann einfach mit einem Nachweis an der Kasse erscheinen. Dabei kann es sich um eine kurze Bestätigung vom Arbeitgeber, eine Kopie der Tätigkeitsbeschreibung aus dem Arbeitsvertrag oder einen Berufsausweis handeln.

Laut Park müssen die Tickets nicht vorab online gekauft werden – es ist ein ausreichend großes Kontingent an Tickets hinterlegt. Am Eingang können sich Apotheker und PTA ganz einfach in eine Anwesenheitsliste eintragen. Für Begleitpersonen können Karten wie gewohnt auf der Website bestellt werden. „So bleiben bei einem Verdacht auf Corona, Infektionsketten nachvollziehbar und wir können euch zu eurem Schutz frühzeitig informieren,“ heißt es zur Erklärung. Die Aktion „Wir sagen Danke“ läuft bereits seit zwei Monaten. Neben Ärzten und Krankenschwestern erhielten auch Post- und Paketboten sowie Erzieher bereits eine Einladung zum kostenlosen Besuch des Safarilandes.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Neuer Rekordwert

Erstmals mehr als 10.000 Corona-Neuinfektionen»

Vakzine gegen Sars-CoV-2

AstraZeneca: Todesfall bei Corona-Impfstoff-Studie»

BMG bestätigt Infektion

Spahn positiv auf Corona getestet»
Markt

Handelsmarken

ProSieben verkauft Windstar Medical»

Nahrungsergänzungsmittel

Zink Verla kommt „immun“»

Warentest zieht Bilanz

Johanniskraut: Besser aus der Apotheke»
Politik

Hohe Gesamtnachfrage

Kassenärzte: Grippeimpfung zuerst für Risikogruppen»

Datenschützer warnen vor Auswertung

eRezept ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung»

Pandemie

EU-Kommission: Noch Monate bis zur Corona-Impfung»
Internationales

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»

Obergrenzen für Treffen

Österreich verschärft Anti-Corona-Maßnahmen»
Pharmazie

Desoxycholsäure gegen Subkutanfett

Kybella: Doppelkinn einfach wegspritzen»

Auswirkungen auf die Psyche

Paracetamol: Weniger Angst, mehr Risiko?»

Chemo ja oder nein?

Brustkrebs: Weitere Biomarker-Tests als Kassenleistung»
Panorama

Alte Apotheke Bottrop

Zyto-Skandal: Pfusch-Apotheker will Approbation zurück»

Welttag der Menopause

Wechseljahre: Offene Kommunikation hilfreich»

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»
Apothekenpraxis

Stärkstes Wachstum seit 1994

Destatis: Apotheken dank Corona „durchaus erfolgreich“»

adhoc24

Warnung vor eRezept / Neues Digitalisierungsgesetz / Johanniskraut im Test»

Schutzausrüstung

Immer mehr Masken – immer mehr Tests»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»
Magen-Darm & Co.

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»