Repetitorium Cholesterinsenker

Kein Grapefruit mit Simvastatin Nadine Tröbitscher, 06.06.2017 11:56 Uhr

Berlin - Wechselwirkungen zwischen Lebensmitteln und Arzneistoffen sind zwar bekannt, werden aber häufig unterschätzt. Milch, Kaffee oder Grapefruitsaft zählen zu den üblichen Verdächtigen. Nicht unerheblich ist die Wechselwirkung zwischen dem Fruchtsaft und dem Cholesterinsenker Simvastatin.

Fall: Ein älterer Stammkunde möchte in der Apotheke ein Rezept über Simvastatin einlösen. Neben seiner Verordnung hat er auch einen Einkaufszettel dabei, den er zusammen mit dem Rezept übergibt. „Ach, Grapefruitsaft und Butter bekomme ich ja bei Ihnen nicht“, scherzt der Kunde. Jeden Morgen trinke er ein Glas Saft für seinen Vitaminhaushalt. So fühle er sich fit und gesund. Den Cholesterinsenker bekommt er zum ersten Mal verordnet. Der Arzt war mit den Ergebnissen der letzten Blutuntersuchung nicht zufrieden. Die Cholesterinwerte seien zu hoch.

Analyse: Grapefruitsaft und Simvastatin sind keine guten Partner, daher ist von einer gleichzeitigen Gabe abzusehen. Während der Therapie mit dem Cholesterinsenker sollte auf den Saft verzichtet werden. Auch ein zeitlicher Abstand ist nicht ausreichend. Es besteht die Gefahr der erhöhten Exposition gegenüber Simvastatinsäure.

Grapefruitsaft hemmt das Cytochrom P450 3A4 und somit die Metabolisierung des Arzneimittels. Wer einen Liter Saft pro Tag trinkt, riskiert eine etwa siebenfache Erhöhung der Konzentration an Simvastatinsäure. Auch das Trinken von etwa 240 ml Pampelmusensaft am Morgen führt zu einer erhöhten Exposition gegenüber der Metaboliten um etwa das Doppelte. Die Folgen können Myopathie und Rhabdomyolyse sein. Als Verantwortliche für diesen Effekt werden Flavonoide aus der Grapefruit verdächtigt: Narigenin/Naringin und 6‘,7‘-Dihydroxybergamottin.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Orthomol-Chef als TV-Investor

Höhle der Löwen: Glagau will die Marken»

Tv-Spots

„Haben Sie die Magentropfen mit der Blumenranke da?"»

Ratgeber

BPI trommelt für Vor-Ort-Apotheken»
Politik

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»

Rabattverträge

Hersteller lassen Ersatzkassen (noch) sitzen»

Medizinpordukteverordnung

Engpässe: BVMed wappnet sich für Flop»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Enantone fehlt die Verschreibungspflicht»

Pankreasstörungen

Stada bringt Pankreatin»

Diabetes

Erstattungsbetrag für Tresiba»
Panorama

Insolvenzverwalter sucht Vermögenswerte

Pfusch-Apotheker: Gläubiger fordern 92 Millionen Euro»

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»

Privatrente

Signal Iduna: Keine Lebensbescheinigung vom Apotheker»
Apothekenpraxis

Deutschlands digitalste Apotheke

Wenn die KI beim Großhandel bestellt»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Böse Überraschung

Handbremse vergessen: Auto kracht in Apotheke»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»

LABOR-Debatte

Arbeiten in mehreren Apotheke: Pro und Contra?»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»