Elternzeit: Persönlichkeit bestimmt Dauer

, Uhr

Berlin - Frauen in Deutschland kehren im Schnitt nach rund 20 Monaten aus der Elternzeit in ihren Beruf zurück. Der Zeitpunkt ist auch abhängig von der Persönlichkeit. Frauen, die überzeugt davon sind, ihr Leben im Griff zu haben und viele Dinge mit ihrem Verhalten beeinflussen zu können, fangen schneller wieder an zu arbeiten. Das geht aus einer neuen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hervor.

Im Gegensatz zu den Frauen, die ihr Leben als selbstbestimmt ansehen, ließen sich diejenigen mehr Zeit, die Ereignisse in ihrem Leben eher externen Faktoren zuschreiben – etwa Zufall oder Schicksal. Untersucht wurde auch, ob sich Frauen mit unterschiedlicher Überzeugung verschiedene Beschäftigungsverhältnisse aussuchen, etwa selbstständig oder angestellt. Für die gefundenen Ergebnisse spielte dieser Unterschied jedoch keine Rolle.

Die Wissenschaftler fanden außerdem heraus, dass Frauen unterschiedlich auf mögliche Verdiensteinbußen aufgrund ihrer Elternzeit reagieren. Frauen mit einer hohen empfundenen Kontrolle sind stärker für mögliche finanzielle Verluste sensibilisiert – und fangen auch deshalb wieder früher an zu arbeiten. Fühlen sich Frauen dagegen weniger als Bestimmer über ihr Leben, kalkulieren sie Gehaltseinbußen weniger ein, wenn sie über den Zeitpunkt ihrer Rückkehr nachdenken.

Auch die Herkunft macht einen Unterschied: Frauen aus Ostdeutschland kehren insgesamt schneller aus der Elternzeit zurück als im Westen. Die Forscher erklären das mit einer besseren Kinderbetreuung und sozialen Gewohnheiten. Keinen Einfluss auf den Rückkehrzeitpunkt hatte es dagegen, ob die Frau alleinerziehend war oder mit ihrem Partner zusammenlebte.

Für die Studie wurden die Daten von rund 1000 Frauen untersucht, die ihr erstes Kind zwischen 1992 und 2012 bekommen hatten. Die Daten stammen aus dem Sozio-Oekonomischen Panel.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Auskunft auch für Apotheken gefordert
Impfstatus: Apothekenteams für Auskunftspflicht »
Pilotbetrieb und Demonstrator
PTA sollen E-Berufeausweis testen »

Mehr aus Ressort

PTA gewinnt EuroSkills
Deutschland ist Europameister »
Gelber Impfpass hat ausgedient
2G in Berlin: Ansturm auf Apotheken »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Behörde scheitert mit Eil-Anordnung
Katerfly bleibt im Handel»