Fünf Tipps

Was schenke ich dem Chef zu Weihnachten?

, Uhr
Berlin -

Alle Jahre wieder kommt das Weihnachtsfest – plötzlich und unerwartet. Der Termin für die Weihnachtsfeier steht, was oftmals fehlt, ist das passende Geschenk für die Kollegen und den Chef. Was schenkt man und wovon sollte man eher Abstand nehmen – ein Geschenk-Knigge.

Tipp 1: Geschenke für Kollegen. Auf der Weihnachtsfeier sollen alle glücklich sein und Geschenke im gleichen Wert erhalten. Niemand soll sich benachteiligt fühlen. Es empfiehlt sich, ein Preislimit festzulegen, zehn Euro darf einem der Kollege oder die Kollegin wert sein. Das Geschenk sollte neutral gehalten sein; während des ganzen Jahres sollte man Informationen über Interessen der Mitstreiter sammeln. In vielen Apotheken hat sich das Wichteln durchgesetzt: Kleine Lose entscheiden, wer was für wen kauft. Möchte man die Geschenke unpersönlich halten, können Nummern gezogen werden. Der Chef kann dann auf der Weihnachtsfeier die Geschenke verteilen. Vom Schrottwichteln ist abzusehen, da der Humor unter den Kollegen verschieden sein kann.

Tipp 2: Geschenke vom Chef. Möchte der Apothekeninhaber oder -leiter der Belegschaft seine Wertschätzung zeigen, kann auch er diese über kleine persönliche Geschenke ausdrücken. Das Finanzamt schaut erst ab einem Wert ab zehn Euro genauer hin. Das Geschenk kann für jeden einzeln oder auch ein Teamgeschenk sein. Bekommt jeder Mitarbeiter ein individuelles Geschenk, sollte ebenfalls auf Gleichberechtigung geachtet werden. Es darf auch gerne einfallsreicher sein als personalisierte Kugelschreiber oder Tassen. Auch von Spirituosen ist abzuraten.

Tipp 3: Teamgeschenk für den Chef. Es ist kein einfaches Unterfangen, dem Chef als Team etwas gemeinsam zu schenken. Nicht jeder Kollege zieht mit, andere möchten ihre Wertschätzung alleine bekunden. Das Geschenk sollte freiwillig und keine Pflichterfüllung sein. Das Team sollte niemanden verurteilen, der nichts dazu gibt; jeder hat seine persönlichen Gründe. Auf der Karte sollte trotzdem jeder unterschreiben. Ein Teamgeschenk ist die bessere Idee, da Einzelgeschenke schnell unterwürfig erscheinen können. Das sorgt unter den Kollegen manches Mal für Unmut.

Tipp 4: Chefgeschenk. Ist das Geschenk für den Chef oder die ganze Familie? Diese Frage sollte im Team geklärt werden. Eintrittskarten erweisen sich eher als schwierig, wenn die ganze Familie einen gemeinsamen Termin finden muss. Geschenke, die die Kinder nicht einbeziehen, sind schwer zu koordinieren. Das Geschenk sollte originell, exklusiv, aber nicht zu teuer sein und sollte die berufliche Distanz wahren. Lustige Geschenke und Diätkochbücher oder Ähnliches ist ungeeignet. Ein Kollege im Team hat meist einen guten Draht nach oben und kennt einige Interessen des Vorgesetzten. Das Geschenk kann dann an die Vorlieben angepasst werden. Nicht zu vergessen ist eine Preisgrenze, die zwischen zehn und fünfzehn Euro liegen kann.

Tipp 5: Geschenke sollen Spaß machen. Trotz der ganzen Weihnachtshektik und der Überlegung, was geschenkt wird, sollte man nicht vergessen, dass der Spaß im Vordergrund steht. Schließlich möchte man den anderen glücklich machen und ihm Respekt und Dankbarkeit zollen. Das Geschenk sollte weder beschämen noch frustrieren. Die Wahl erfordert viel Fingerspitzengefühl.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
Essigsäure-Geruch wegen Hydrolyse?
DAC/NRF: Riechtest für ASS

APOTHEKE ADHOC Debatte