Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen

, Uhr

Hochviskose Präparate wie Augengele und -cremes empfehlen sich vor allem für die Nacht, da diese lange am Auge verweilen, aber durch Schleierbildung auch zu eingeschränkter Sehkraft führen. Darin enthaltene Stoffe wie Vitamin-A oder Dexpanthenol können gereizten Augen zusätzlich Linderung schaffen.

Auf konservierungsmittelhaltige Präparate sollte man verzichten. Diese können durch Reduktion des Tränenfilms zu weiterem Austrocknen führen. Außerdem können Träger von weichen Kontaktlinsen durch Benzalkoniumchlorid irreversible Verfärbungen an ihren Sehhilfen erleiden. Mittlerweile gibt es konservierungsmittelfreie Augentropfen auch in Mehrdosenbehältnissen.

Lipidhaltige Tropfen und Sprays helfen zum einen durch Verdunstungsschutz des Tränenfilms, zum anderen Pflegen sie die Lidränder und beugen so Entzündungen vor. Bei hohem Leidensdruck können durch den Augenarzt Tränenpunktstopfen gesetzt werden. Hierbei werden Tränenpünktchen durch Plastikstöpsel (Punctum Plugs) verschlossen, wodurch weniger Tränenflüssigkeit abfließen kann und das Auge besser befeuchtet wird.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen»
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis»
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»