Erweiterung des Portfolios

Systane Ultra kommt konservierungsmittelfrei Cynthia Möthrath, 07.09.2020 14:12 Uhr

Berlin - Alcon hat das Portfolio an Augentropfen erweitert: Ab September wird Systane Ultra im Mehrdosenbehältnis auch in einer konservierungsmittelfreien Formel in den Apotheken erhältlich sein.

Die bislang erhältliche konservierungsmittelhaltige Variante enthält Polidroniumchlorid in einer Konzentration von 0,001 Prozent. Die neue Formulierung soll gänzlich ohne Konservierung auskommen. Ausschlaggebend dafür ist die „PureFlow-Technologie“: Das Mehrfachdosis-Fläschchen ist mit einem Einweg-Ventil ausgestattet. Dadurch soll verhindert werden, dass verunreinigte Flüssigkeit nach der Applikation zurück in die Tropfflasche gelangt. Eine Zugabe von Konservierungsmitteln ist laut Hersteller daher überflüssig.

Systane Ultra wirkt auf einer Hydroxypropyl-Guar-Basis: Der Inhaltsstoff soll eine 2-fach höhere Gleitfähigkeit als Hyaluronsäure allein aufweisen und somit zu einer schnellen Linderung bei Symptomen des trockenen Auges beitragen. Außerdem ist Polyethylenglykol 400, Propylenglykol, Sorbitol, Aminomethylpropanol, Borsäure, Kaliumchlorid und Natriumchlorid enthalten. „Mit Systane Ultra ohne Konservierungsmittel wurde unser bewährtes Portfolio an künstlichen Tränen um ein Produkt erweitert, das die Bedarfslücke von mehr Verbrauchern schließt“, erläutert Dr. Benedikt Hoffmann, Franchise Head von Alcon Vision Care. Neben Systane Ultra in der konservierten und unkonservierten Formulierung umfasst das Portfolio Systane Benetzungstropfen, Systane Ultra, Systane Complete, Systane Balance, Systane Hydration, Systane Geltropfen und Systane Lid-Care Lidhygiene Pads.

Konservierungsmittel sind umstritten

Der Verzicht auf Konservierungsmittel macht das Produkt auch für Kontaktlinsenträger geeignet. Denn eine Anwendung von konservierungsmittelhaltigen Augentropfen kann problematisch sein, da die Augentropfen-Lösung zwischen der Kontaktlinse und dem Auge eine längere Verweildauer hat. Zudem können Konservierungsmittel den Tränenfilm negativ beeinflussen: Auf Dauer können vor allem bei häufiger Benutzung die Epithelzellen der Hornhaut geschädigt werden. Quartäre Ammoniumverbindungen wie Benzalkoniumchlorid oder Polidroniumchlorid haben zudem ein hohes allergisches Potenzial.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Arztvorbehalt zielt nicht auf Pharmazeuten ab

BMG: Vorerst keine Coronatests in Apotheken»

Corona-Maßnahmen

Bühler: Heizstrahler sollen Warteschlange wärmen»

Quadratmetervorgaben

Extremfall: Nur ein Kunde pro Apotheke»
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Schwabe steigt bei Braineffect ein»

Verstärkung für Noweda/Burda

ARZ Haan wechselt zum Zukunftspakt»

Rechenzentrum macht sich zum Gläubiger

Noventi kauft Apothekerin alle AvP-Forderungen ab»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Nach vier Jahren: Bundestag winkt VOASG durch»

77 Gesichter

Brandbrief der AvP-Opfer»

Pflichtangaben

Becker fürchtet DJ-Retax»
Internationales

Reichensteuer und höhere Sozialabgaben

Corona-Kosten: Spanien bittet zur Kasse»

Rechtliche Lage nicht eindeutig genug

Österreich: Apotheken stoppen Testungen»

Krankenhäuser überlastet

Trotz Corona-Infektion: Ärzte und Krankenpfleger arbeiten weiter»
Pharmazie

Lieferschwierigkeiten

Ärger mit Pneumokokken-Impfstoffen»

Auswertungen eindeutig aber ungenau

Ansteckungsrisiko: Privatleben»

AMK-Meldung

Ancotil & Protamin: Nur mit Sterilfilter»
Panorama

Schlaf wichtiges Vorbeugungsmittel

Wissenschaftler: Corona-Angst raubt Menschen den Schlaf»

Grippeimpfstoffe

Apothekerverbände bleiben zweckoptimistisch»

Sinsheim

Mutmaßlich falsche Masken-Atteste: Polizei durchsucht Arztpraxis»
Apothekenpraxis

adhoc24

Beschränkte Kundenzahlen / Corona-Impfkonzepte / ARZ im Zukunftspakt»

Kupfer, Jod, Silber & Co.

Supermasken = Overprotection?»

8000 Jumbos-Jets im Einsatz

Luftbrücke für Corona-Impfstoff»
PTA Live

Nur ein Kunde pro 10 Quadratmeter

Bald wieder Warteschlangen vor Apotheken?»

Zwei Jahre Securpharm

N-Ident-Zertifikat verlängern»

Abfallmanagement

Wohin mit den Corona-Proben?»
Erkältungs-Tipps

Duale Behandlung bei Erkältungsinfekten

An obere und untere Atemwege denken»

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»