MDR lässt abstimmen: Versand- oder Vor-Ort-Apotheke?

, Uhr
Berlin -

Am 7. Juni war Tag der Apotheke. ABDA-Präsident Friedemann Schmidt nahm dies zum Anlass, eine intensivere Rolle der Apotheken in der Prävention zu fordern – auch weil in einer Umfrage die Patienten den Apotheken vor Ort viel Vertrauen entgegen brachten. Der MDR wollte der Sache auf den Grund gehen. Auf seiner Facebook-Seite startete der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) eine eigene Umfrage. Das Ergebnis ist ebenso klar: Eine deutliche Mehrheit kauft Arzneimittel in der Apotheke an der Ecke.

„Warum aus dem Haus gehen, wenn die Kopfschmerztabletten auch mit der Post kommen? Der bundesweiten ‚Tag der Apotheken‘ macht auf die Bedeutung des Heilberufs Apotheker aufmerksam. Aber werden sie noch gebraucht?“, fragte der MDR. „Wo holen Sie Ihre Medikamente?“ Als Alternativen zur Präsenzapotheke konnten die Abstimmer wählen: „In der Online-Apotheke“ oder „Teils online, teils vor Ort“. Eine klare Mehrheit von 115 der 173 Teilnehmer sprach sich für die Antwort „Beim Apotheker“ aus. Nur neun Teilnehmer kaufen in der Online-Apotheke und 29 Teilnehmer geben an, sowohl im Internet als auch vor Ort ihre Arzneimittel zu besorgen.

Im Kommentarblock schreibt Margitte Matthieß dazu: „In der Apotheke, weil ich da auch beraten werde.“ Das sehen aber nicht alle so. Als Antwort auf ihren Post sagt Lucia-Frieda Hoefler: „Manche Apotheker beraten auch 'Umsatzfreundlich'“. Ti No entgegnet: „Und manche beraten nach nach dem Grundsatz, das Wohl des Patienten steht an erster Stelle!“

Insgesamt überwiegen die für die Vor-Ort-Apotheken positiven Einträge: Annmarie Sturm meint, „wie traurig würden unsere Städte aussehen wenn peu a peu die Vielfalt an Geschäften aus unseren Städten verschwindet – deshalb hole ich meine Medikamente aus der Apotheke!“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Namen und Adressen im Netz angeboten
Zur Rose: Kundendaten geklaut? »
Bienen-Apotheken auf drei Plattformen
Essenslieferdienst Wolt bringt Apothekenexklusives »
Versandapotheke wächst kaum noch
Shop Apotheke: Zenit erreicht? »
Weiteres
Immunsystem noch nicht vorbereitet
Omikron: Mehr Hospitalisierungen bei Säuglingen»
Covid-Impfung künftig in Erkältungssaison
EMA: Dauer-Boostern nicht sinnvoll»
Tipps für einen gelungenen Impfstart
Impfarzt: Apotheker:innen sollten erst Routine lernen»
„Es ist schwierig, das Abwerben hinterher zu belegen“
Apotheker enttäuscht: Drei Angestellte abgeworben»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»