Kassen blasen zur Sparrunde

, Uhr
Berlin -

Die letzten Festbeträge sind noch nicht in Kraft getreten, da wird schon die nächste Runde der Anpassungen eingeläutet. Betroffen von den Plänen des GKV-Spitzenverbandes sind elf Wirkstoffgruppen.

Neue Festbeträge sollen Filgrastim-Präparate erhalten. Der Wirkstoff wird zur Behandlung der Neutropenie eingesetzt. Zum Original Neupogen von Amgen sind sieben Biosimilars auf dem Markt, unter anderem von Ratiopharm/Teva und Hexal/Sandoz. Das HIV-Mittel Lamivudin steht ebenfalls auf der Liste, die der GKV-Spitzenverband mittlerweile den Sachverständigen zur Prüfung gesendet hat.

Ärzte- und Apothekerverbände sowie Vertreter von Pharmaunternehmen und Reimporteuren können bis 19. Juli ihre Stellungnahmen abgeben. Sie beurteilen, ob die statistischen Verfahren zur Marktabbildung auf der Basis der Standardpackung sachgerecht angewendet wurden und ob die vorgeschlagene Höhe der Festbeträge den gesetzlichen Anforderungen entspricht.

Beim Antiepileptikum Levetiracetam soll es ebenfalls Veränderungen geben. Hormosan, Puren und Zentiva haben gerade den Zuschlag von der Techniker Krankenkasse für die Rabattverträge ab November bekommen. Bei der Knappschaft hat Neuraxpharm für die flüssige orale Arzneiform ab Oktober einen Exklusivvertrag. Neue Festbeträge erhalten sollen auch das Reserve-Antibiotikum Linzolid, das Neuroleptikum Pregabalin und Valproinsäure-Präparate erhalten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große »
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank »
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa »
Weiteres
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große»
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank»
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»