SPD-Parteitag

GroKo-Ende kostet Apotheken 150 Millionen Euro   Lothar Klein, 03.12.2019 11:12 Uhr

Berlin - Die Basis hat entschieden: Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken sollen die SPD führen. Das schüttelt nicht nur die Traditionen der altehrwürdigen Sozialdemokratie ordentlich durch, sondern sorgt in der Großen Koalition für neue Unruhe. In der Union machen bereits Planspiele für den Ausstieg der SPD die Runde. Das neue Führungsduo könnte das Ende der GroKo einläuten. Davon wäre nicht nur Bundesgesundheitsminister Jans Spahn (CDU) betroffen: Seine gut geölte Gesetzgebungsmaschine geriete ins Stocken. Und die ABDA hätte beim Poker um das Apothekenstärkungsgesetz (VOASG) endgültig das Nachsehen.

Nächste Woche jährt sich der spektakuläre Auftritt von Spahn vor der ABDA-Mitgliederversammlung am 11. Dezember 2018. Vor zwölf Monaten brachte der Gesundheitsminister ein 375 Millionen Euro schweres Maßnahmenpaket mit ins Berliner Hotel Maritim proArte. Damit sollte der ABDA die Abkehr vom Rx-Versandverbot schmackhaft gemacht werden. Der weitere Verlauf der Ereignisse ist bekannt. 365 Tage später steht die ABDA vor einem zerfledderten Gesetz: Kleine Teile wurden umgesetzt, aber das Rx-Boni-Verbot hängt bei der EU-Kommission in Brüssel fest. Und die Apotheken müssten einen hohen Preis zahlen. Die auf 150 Millionen Euro eingedampften pharmazeutischen Dienstleitungen gingen mit dem Ende der GroKo ebenfalls unter.

Daher wird man am Samstag auch in der ABDA-Zentrale den wenige Kilometer entfernt stattfindenden SPD-Parteitag im Auge behalten. Auch für Spahn kommt die SPD-Entwicklung zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Mit 20 Gesetzen in 20 Monaten hat er es immerhin schon ins Guinnessbuch der politischen Rekorde geschafft. Ein frühzeitiges GroKo-Ende würde seinen Ambitionen im BMG allerdings ein Ende setzen. Und wichtige Punkte des Kapitels Gesundheit des Koalitionsvertrages sind noch nicht abgearbeitet: Die Ärzte warten auf die Reform ihrer Gebührenordnungen EBM für Kassen- und GOÄ für Privat-Patienten. Versprochen ist auch eine Fortsetzung der „Qualitätsoffensive für Krankenhäuser“ einschließlich dringend benötigter Investition.

Mehr noch: Eines der zentralen Themen, die Digitalisierung, warte auf ein entscheidendes Gesetz. Die Einführung der elektronischen Patientenakte ist zwar für 2021 terminiert, die wichtigen Details müssen aber noch geregelt werden. Dies war aus Datenschutzgründen aus dem kürzlich verabschiedeten Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) ausgeklammert worden. Scheitert die GroKo, gerät Spahns Digitalisierungsoffensive ins Stocken.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Weniger Komplikationen, niedriges Sterberisiko

Prävention: ASS bei Covid-19»

Auswirkungen der Corona-Pandemie

Pfizer verdient im dritten Quartal weniger»

Corona-Eindämmung

Lauterbach für „Wellenbrecher-Shutdown”»
Markt

eRezepte vom Telemedizin-Anbieter

Teleclinic startet Apothekenportal»

Ärzte-Fortbildungsplattform

Medscape übernimmt Coliquio»

Aklepios Biopharmaceutical

Milliarden-Übernahme: Bayer kauft Spezialisten für Zelltherapie»
Politik

Grippeimpfstoffe

BMG: Vorräte in Praxen und Apotheken»

Nationales Gesundheitsportal

Schinnenburg: BMG sollte Marketing machen»

Apothekenstärkungsgesetz

Nach 4 Jahren: Ausschuss gibt VOASG letzten Schliff»
Internationales

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ancotil & Protamin: Nur mit Sterilfilter»

Mucoadhäsives Nasengel

Wick Erste Abwehr gegen Sars-CoV-2»

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»
Panorama

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»

Kunstautomat an der Apotheke

Mini-Gemälde statt Zigarette»
Apothekenpraxis

Vorbereitung auf den Winter

Luftfilter in der Offizin: Was Apotheken wissen müssen»

Video-Interview mit Stephan Pilsinger (CSU)

„Die Überwachungslücke wird endlich geschlossen“»

adhoc24

Schwarze Listen bei Teleclinic / Abgabe ohne HBA? / Spahns Quarantäne-Botschaft»
PTA Live

Abfallmanagement

Wohin mit den Corona-Proben?»

Qualifikation, Meldepflicht, Abrechnung

Coronatests in Apotheken – Was muss beachtet werden?»

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»