Gesundheitsminister lobt Vor-Ort-Apotheken

, Uhr

Berlin - Hessens Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) hat gestern die Apotheke von Verbandschef Holger Seyfarth besucht. Er dankte den Apotheker:innen als einem der zentralen Akteure der Impfallianz für ihren Einsatz bei der Versorgung der Arztpraxen mit Impfstoff.

In der Eichwald Apotheke in Frankfurt hat sich der Minister daher vor Ort über die Abläufe bei der Corona-Impfstofflogistik sowie der Erstellung digitaler Impfnachweise informiert. „Die Apotheken meistern mit hoher Einsatzbereitschaft, Fachwissen und ihrem qualifizierten Personal diese Aufgaben und leisten einen großen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie. Es zeigt sich in der aktuellen Situation einmal mehr, wie wichtig die örtlichen Apotheken sind. Sie sind oft die ersten und wichtigsten Anlaufstellen für Bürgerinnen und Bürger“, so Klose.

Seyfarth berichetete über die Zusatzaufgaben, die die Apotheken vor Ort während der Pandemie übernommen haben: „Dank der bewährten Versorgungsstrukturen vor Ort konnte die Impfkampagne auf ‚Turbo‘ laufen, insbesondere auch wegen der hessischen Impfallianz, die das Hessische Ministerium für Soziales und Integration koordiniert. Über die zuverlässige und anspruchsvolle Versorgung mit Covid-19-Impfstoffen hinaus tragen die Apotheken auch durch die Ausstellung digitaler Impfzertifikate dazu bei, dass die Menschen nun wieder ein gutes Stück zur Normalität zurückkehren können. Dass die Apotheken hierzu sofort in der Lage waren, ist ihrem hohen Digitalisierungsgrad zu verdanken.“

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Mehr zum Thema

Kammervorstand Baden-Württemberg
Das sind die jungen, digitalen Wilden »
Modellprojekt Westfale-Lippe
Grippeimpfung in Apotheken startet »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»