Neue Regelung für Corona-Infektion

Gesundheitsberufe: Freitestung bleibt Pflicht

, Uhr
Berlin -

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat bei der Präsentation seiner Krankenhaus-Kommission auch Änderungen bei den Quarantäneregelungen für Corona-Infizierte vorgestellt. Demnach wird die Freitestung nur noch „dringend empfohlen“ – für Gesundheitsberufe soll sie dagegen Pflicht bleiben.

Laut Lauterbach entsprechen die neuen Leitlinien, die im Laufe des Tages auf der Website des Robert-Koch-Instituts (RKI) eingestellt werden sollen, denjenigen, die sein Haus bereits Anfang April vorgesehen hatte. Vorgeschrieben ist demnach eine Isolation für Corona-Infizierte von künftig fünf Tagen. Der SPD-Politiker bekräftigte, dass diese weiter von den Gesundheitsämtern angeordnet werden solle. Dies gebe das Signal, dass es sich bei Corona nicht um eine Grippe oder eine Erkältung handele. Wenn jemand infiziert auf Menschen zugehe, „dann gefährdet er de facto ihr Leben“.

Lauterbach sprach insgesamt von einer „Lösung mit Augenmaß“. Er erläuterte, dass auf Basis kürzerer Krankheitsverläufe der aktuellen Omikron-Variante BA.2 die Isolation auf fünf Tage verkürzt werden könne. Bisher dauern Absonderungen in der Regel zehn Tage und können mit einem negativen Test nach sieben Tagen vorzeitig enden.

Die konkrete Umsetzung der Regeln nach der Empfehlung des RKI und des Bundesgesundheitsministeriums liegt bei den Ländern. In mehreren Ländern gibt es bereits Neuregelungen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Lauterbach zerstöre mit seiner erratischen und inkonsistenten Politik
Gesundheitskiosk: In Hamburg droht das Aus »
Mehr aus Ressort
„Teilweise drei Shitstorms parallel“
Spahn verlässt Twitter »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Weiterentwicklung von Probiotika
Microbiotica kooperiert mit Evonik»
Millionenanleihe zurückgekauft
Zur Rose: Cash-Reserve schon wieder weg»
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen»
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea»
B-Ausgabe September
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»
Wenn die Verordnung nicht eindeutig ist
N1 verordnet, aber nicht im Handel: Was gilt?»