FDP fordert OTC auf Rezept

, Uhr
Berlin -

Die FDP setzt sich dafür ein, dass Ärzte ihren Patienten auch nicht verschreibungspflichtige Medikamente verordnen können. Die Bundestagsfraktion hat einen entsprechenden Antrag vorgelegt.

Der Antrag mit dem Titel „Verbesserung der Gesundheitsversorgung mit nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln“ sieht vor, dass OTC-Medikamente wieder in die Erstattung aufgenommen werden. Bis Ende Mai soll die Bundesregierung einen entsprechenden Gesetzentwurf vorlegen.

Konkret soll der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) damit beauftragt werden, auch nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel für die Behandlung spezifischer chronischer Erkrankungen in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) aufzunehmen, sodass diese von Ärzten verordnet werden können. Außerdem soll die Erstattung für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr möglich sein statt wie bislang bis zwölf Jahre. Bei Entwicklungsstörungen soll die Altersgrenze von 18 auf 24 Jahre angehoben werden.

Außerdem sollen die Krankenkassen Arzneimittel zur Rauchentwöhnung erstatten, sofern diese im Rahmen einer Entwöhnungstherapie und unter ärztlicher Aufsicht eingesetzt werden. Schließlich sollen Arzneimittel, die vordergründig zur „Erhöhung der Lebensqualität“ dienen, nicht mehr kategorisch von der Versorgung ausgeschlossen werden. Hier soll auf Grundlage aktueller Erkenntnisse eine Neubewertung vorgenommen werden.

Zur Begründung führt die FDP-Fraktion an, dass auch nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel einen wichtigen Beitrag zur Therapie von Erkrankungen leisten können. „In vielen Fällen werden sie zu einer wirksamen Therapie benötigt, etwa in der Schmerztherapie oder bei vielen chronischen Erkrankungen.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Genossenschafts- statt Privatbank
Neuer Vorstandschef für Apobank»
Kein Umverpacken wegen Securpharm
Reimporte: Überkleben bis zur Schmerzgrenze»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»