Bundestag im „Corona-Modus“

, Uhr

Namentliche Abstimmungen werden an mehreren Urnen außerhalb des Plenarsaals durchgeführt. „Wahren Sie stets, also auch im Bereich der Urnen den vorgesehen Mindestabstand von 1,5 bis 2 Meter zu anderen Personen“, heißt es in dem Infoschreiben. Sonst sieht man bei namentlichen Abstimmungen um die Urnen die Abgeordneten dicht gedrängt stehen. Ob die Fraktionen ein sogenanntes Pairing vereinbaren, ist nicht bekannt. Durch diese „Fairnessvereinbarung“ soll das parlamentarische Kräfteverhältnis, also die Mehrheit der regierungstragenden Fraktionen, gewahrt bleiben. Vor und nach einer Rede sollen sich die Abgeordneten die Hände waschen.

Eingeschränkt hat der Bundestag sein gastronomisches Angebot: Im Reichstagsgebäude ist nur die Cafeteria geöffnet. Sonst gibt es in den verschiedenen Gebäuden mehrere Kantinen. Halbiert wurde auch die Zahl der Posttouren: „Botengänge, Posttouren oder Anlieferungen in die Büros können aufgrund der aktuellen Situation leider nicht durchgeführt werden.“ In dieser Sitzungswoche werden zudem keine Tribünenkarten für individuelle Gäste oder Besucher durch den Inneren Dienst ausgegeben.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Mögliche Einführung im Februar
Scholz für Impfpflicht »
Corona-Maßnahmen voll ausschöpfen
Lindner sieht Länder in der Pflicht »
Ampel will AMNOG reformieren
Hersteller fürchten höhere Rabatte »
Mehr aus Ressort
Forderung von Unternehmern und Verbänden
Impfpflicht als „einzige Perspektive“ »
„Heißes Hauptstadtgerücht“
Bild: Nahles als Gesundheitsministerin? »
Weiteres