28 Gesetze: Gröhe fleißiger als Ulla Schmidt

, Uhr

Berlin - In dieser Woche endet die Ära der aktuellen großen Koalition: Noch zwei Gesetze müssen den Bundestag passieren – dann ist Schluss. Für die Apotheker endet die Legislatur mit einer Enttäuschung: Das Rx-Versandverbot ist gescheitert. Der Rx-Boni-Preisvorteil der ausländischen Versandapotheken rettet sich über die Bundestagswahl. Für Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) war es trotzdem eine arbeitsreiche Amtszeit: Es wurden vom BMG so viele Gesetze und Verordnungen gemacht wie selten zuvor. Trotzdem liegt Gröhe mit seinem Pensum nur im unteren Mittelfeld der Ministerriege. Fleißigster Minister gemessen an der Zahl der Gesetze ist Justizminister Heiko Maß (SPD).

28 Gesetze hat Bundesgesundheitsminister Gröhe in den letzten vier Jahren durchs Kabinett gebracht. Damit war der Neuling in der Gesundheitspolitik deutlich fleißiger als seine beiden FDP-Amtsvorgänger Philipp Rösler und Daniel Bahr. Die FDP-Politiker schafften zusammen nur 19 Gesetze, obwohl zwischen 2009 und 2013 die Finanzen der Krankenkassen von einem riesigen Milliarden-Defizit bedroht waren. Selbst Langzeitministerin Ulla Schmidt (SPD) schaffte in ihrer letzten Amtszeit nur 14 Gesetze.

Also: Mit seinem Arbeitseifer hebt sich Gröhe von seinen Vorgängern ab. Aber im dritten Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) liegt der frühere CDU-Generalsekretär damit nur auf einem hinteren Platz im Mittelfeld: Das Fleißkärtchen verdient hat sich Justizminister Heiko Maas mit 95 Gesetzentwürfen. Das hat laut Bild-Zeitung damit zu tun, dass sein Ressort auch für den Verbraucherschutz zuständig ist – ein Bereich, der regelmäßig zahlreiche Gesetze und Verordnungen hervorbringt.

Gefolgt wird das Justiz- vom Finanzministerium (92 Gesetze) unter Wolfgang Schäuble (CDU) – ein Ressort, das vor allem durch die Steuergesetzgebung viele Paragrafen produziert. Mit 72 Gesetzen kann sich auch Innenminister Thomas de Maizière (CDU) noch zur Spitzengruppe zählen. Dann kommt lange Zeit nichts.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Zwischenblutungen und unregelmäßige Menstruation
Beeinflusst die Covid-Impfung den weiblichen Zyklus?»
Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»