AKWL-Vize berichtet über „Demotivation“ der Apotheken | APOTHEKE ADHOC
Dieckerhoff lädt SPD-Abgeordnete

AKWL-Vize berichtet über „Demotivation“ der Apotheken

, Uhr
Berlin -

Spargesetz, Apothekensterben und Cannabis-Legalisierung – es gab viel zu besprechen beim Abgeordnetenbseuch in der Funkturm-Apotheke in Dortmund. Inhaber Frank Dieckerhoff, Vizepräsident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, hatte die SPD-Landtagsabgeordneten Nadja Lüders und Volkan Baran zu sich eingeladen.

Dieckerhoff zeichnete dabei ein besorgniserregendes Bild für die zukünftige Arzneimittelversorgung in der Stadt: „Vor zehn Jahren haben wir in Dortmund noch 152 Apotheken gezählt. Aktuell sind es nur noch 117. Das ist ein Rückgang um 23 Prozent.“ Weil die Hausarztpraxis des Stadtteils ebenfalls geschlossen worden sei, wird die Versorgung mit Corona- und Grippeschutzimpfungen durch die Apotheke gewährleistet. Das Angebot werde viel genutzt, gerade von den älteren Patient:innen.

Trotzdem sehe es für die „Versorgung in Pantoffelnähe“ zunehmend schlechter aus, müssten die Abgeordneten einsehen, daran habe auch das GKV-Finanzstabilisierungsgesetz seinen Anteil: „Die logische Konsequenz dieser einseitigen Sparpolitik sind eine unglaublich große Demotivation bei vielen meiner Kolleginnen und Kollegen und zusätzliche Apothekenschließungen“, so Dieckerhoff.

Cannabisverkauf nicht verpflichtend

Neben der Kritik am GKV-Finanzstabilisierungsgesetz hat Dieckerhoff auch eine klare Meinung zu dem Verkauf von Cannabis als Genussmittel in Apotheken: Er hält maximal das freiwillige Angebot von Apotheken für denkbar. Alles andere sei für ihn ein Widerspruch mit dem heilberuflichen Auftrag seines Berufes.

Das Resümee der Abgeordneten nach ihrem Besuch: „Daher müssen wir im Gespräch bleiben, Ihre Argumente auf der Landesebene besprechen und auch weiter in die Bundespolitik tragen.“ Dazu wird ein Austausch der SPD-Gesundheitsexperten im Landtag mit Dieckerhoff und weiteren Vertretern der Kammer stattfinden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
„Lieferengpässe, die wir nicht dulden können“
Generikagesetz: Eckpunkte noch vor Weihnachten »
„Es fehlen keine Gelder“
Corona-Impfungen: Neue TestV als Plan B »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Das Virus trifft auf Bevölkerung mit wenig Immunschutz.“
Corona-Experte: China braucht wirksamere Vakzine»
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
„Lieferengpässe, die wir nicht dulden können“
Generikagesetz: Eckpunkte noch vor Weihnachten»
„Es fehlen keine Gelder“
Corona-Impfungen: Neue TestV als Plan B»
Plätzchen, Glühwein und Gänsebraten
Fettleber: Adventszeit als Herausforderung»
Kaiserschnitt beeinflusst Mikrobiom
Vaginale Geburt bietet Vorteil»
Ab Donnerstag als gebrauchsfertige Lösung bestellbar
Infectopharm bringt Glucosetoleranztest»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kein Kalender: Kundin verklagt Apothekerin»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
B-Ausgabe November
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»