Zwischenstärke für Targin-Generika

, Uhr

Oxycodon und Naloxon besitzen eine Affinität zu verschiedenen Opioid-Rezeptoren. Oxycodon wirkt dabei als Agonist und bindet an endogene Opioid-Rezeptoren im zentralen Nervensystem. Durch die Bindung an μ-Opioid-Rezeptoren kommen schmerzlindernde, dämpfende, atemdepressive und pyschotrope Eigenschaften zustande. Naloxon hingegen ist als reiner Antagonist an allen Opioid-Rezeptortypen wirksam. Die Substanz wird zugesetzt, um einer Opioid-induizierten Verstopfung entgegenzuwirken, da Naloxon die im Darm lokalisierten Opioid-Rezeptoren blockiert. Die Fixkombination ist in Bezug auf die Obstipation verträglicher als die alleinige Oxycodongabe, da oral verabreichtes Naloxon die Opioidrezeptoren im Darm blockiert und somit den obstipierenden Wirkung des Opioid-Analgetikums entgegenwirkt.

Die Präparate können zur Behandlung von starken Schmerzen eingesetzt werden, die nur mit einem Opioid-Analgetikum ausreichend behandelt werden können. Außerdem sind die Produkte für die Second-line-Therapie von Patienten mit schwerem bis sehr schwerem idiopathischen Restless-Legs-Syndrom nach Versagen der dopaminergen Therapie zugelassen.

Laut Arzneiverordnungsreport wurde Targin 2015 rund 1,1 Millionen Mal auf Kassenrezept verordnet, plus 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Ausgaben beliefen sich auf knapp 170 Millionen Euro. 2016 wurde ein Wachstum von etwa 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Das Schmerzmittel ist das wichtigste Produkt von Mundipharma überhaupt, rund 40 Prozent der Erlöse entfallen auf die Kombination.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Von Oberhaching nach Holzkirchen
1 A Pharma zieht zu Hexal »
Mehr aus Ressort
EU-Kommission erteilt Zulassung
Vaxneuvance: Pneumokokken-Impfstoff von MSD »
Applikationsfertige Formulierung
Comirnaty: Bye bye Rekonstitution »
Weiteres
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»