Zu viel Weichmacher in Ernährungssonde

, Uhr
Berlin -

Die Firma B. Braun berichtet über mögliche Überschreitungen der tolerierbaren Tagesdosis für den Weichmacher Diethylhexylphthalat (DEHP) in bestimmten Ernährungssonden bei einzelnen Patientengruppen. Bisher lägen zwar noch keine Rückmeldungen aus dem Markt vor, dennoch bittet der Hersteller um Rücksendung der betroffenen Medizinprodukte. Alternativprodukte sind aktuell über Braun nicht zu beziehen.

Ernährungssonde, Ch 4,5, 38 und 50 cm, Ch 6, 50 cm, Ch 9, 50 und 100 cm, Ch 12, 50 und 100 cm 1 Stück (Ch = Charriére)
Alle Chargen

B. Braun hat im Rahmen der internen Marktüberwachungstätigkeiten festgestellt, dass die Verwendung der genannten Medizinprodukte Ernährungssonde in bestimmten Patientengruppen die tolerierbare Tagesdosis für Diethylhexylphthalat (DEHP) gemäß dem Risikobericht der EU überschreiten könnte. Als Konsequenz ruft der Hersteller alle Sonden zurück.

Gleichzeitig informiert Braun darüber, dass aktuell keine Alternativen gestellt werden könnten, da alle noch haltbaren Chargen vom Rückruf betroffen sind. Das Unternehmen entschuldigt sich für den Umstand und bietet bis zum 30. September die Möglichkeit zur Rücksendung der Produkte zur Gutschrift an. Für Rückfragen steht den Apotheken das Reklamationsmanagement von Braun telefonisch unter folgender Rufnummer zur Verfügung: 05661/ 91477777

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres