Trulicity (Lilly) überzeugt doppelt

, Uhr
Berlin -

Der GLP-1-Rezeptor-Agonist (GLP-1-RA) Dulaglutid reduziert die Inzidenz kardiovaskulärer Ereignisse (CV). Darüber hinaus zeigen Ergebnisse einer Crossover-Studie mit anderen Pens, dass Patienten mit dem Produkt von Lilly besser zurechtkommen.

Die placebokontrollierte, doppelblinde klinische Phase-III-Langzeitstudie Rewind belegt die CV-Risikoreduktion. Mit dieser Studie wurde die Wirkung von Dulaglutid 1,5 mg auf schwere CV-Ereignisse bei einem breiten Patientenkollektiv mit Typ-2-Diabetes und unterschiedlich hohem CV-Risiko untersucht. „Mit 9901 Teilnehmern war sie mit eine der größten Studien und hatte mit 5,4 Jahren auch den längsten Beobachtungszeitraum“, so ein Diabetologe des Unternehmens.

Primärer Studienendpunkt war die Inzidenz schwerer CV-Ereignisse nach den MACE-3-Kriterien, einem kombinierten Endpunkt aus der Zeit bis zum Auftreten von kardiovaskulärem Tod, nicht tödlichem Myokardinfarkt oder nicht tödlichem Schlaganfall. Dulaglutid erreichte unter der einmal wöchentlichen Injektion eine klinisch relevante Senkung des relativen Risikos um 12 Prozent gegenüber Placebo.

Laut Konzern war dieser MACE-Effekt unabhängig von Alter, Geschlecht, BMI, Baseline-HbA1c und Diabetesdauer. „Dies entspricht den unterschiedlichen Anforderungen in der täglichen Praxis.“ Durch die Studie konnte erstmals belegt werden, dass die Wirksamkeit von Dulaglutid gegenüber Placebo hinsichtlich der Senkung des HbA1c- Wertes und der Reduktion des Körpergewichtes über mindestens fünf Jahre anhielt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Prämie und Tablet als Lockmittel
Covid-19: Ursapharm will Bromelain testen »
Auffrischungen wirken unterschiedlich stark
CoV-Boost-Studie: Welcher Booster wirkt am besten? »
Auf den korrekten Sitz kommt es an
Studie: Sehr hoher Schutz durch FFP2-Masken »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Aktienrückkauf abgeschlossen
Roche und Novartis trennen sich»
Homöopathika-Hersteller zeigt Flagge
DHU wirbt für Covid-19-Impfung»
„Wir haben ein Wettbieten um Mitarbeiter“
Personalnot: Verzweifelter Hilferuf eines Apothekers»
150 Anrufe und 100 E-Mails am Tag
Apotheker sucht 40 Mitarbeiter:innen»
„Mehrere zehntausend Impfzertifikate pro Stunde“
DAV-Portal wegen Booster überlastet»