Zellulärer Selbstreinigungsprozess

Spermidin: Mit Autophagie gegen Demenz

Cynthia Möthrath, 12.02.2020 11:38 Uhr

Berlin -

Vorbeugung und Behandlung von Demenzerkrankungen stehen in Fokus der Forschung. Infectopharm stellte nun Daten zu einem neuen Präventionsansatz vor: Spermidin – ein Polyamin, welches den Autophagieprozess anstoßen kann – soll das Demenzrisiko senken können.

Der Begriff Autophagie ist vor allem in Zusammenhang mit Fastenkuren bekannt, denn das Fasten aktiviert diesen zellulären Selbstreinigungsprozess durch niedrige Energielevel oder eine geringe Nährstoffzufuhr auf natürliche Weise. „Regelmäßiges Fasten verlängert in verschiedensten Organismen das Leben, hält den Körper länger gesund und steigert die Fitness“, berichtete Prof. Andreas Michalsen, Fastenexperte und Chefarzt im Immanuel Krankenhaus Berlin. Vor allem das Intervallfasten ist derzeit in aller Munde: Positive Studienergebnisse hinsichtlich verbesserter kardiovaskulärer Parameter sowie eines verminderten Risikos für oxidativen Stress nehmen zu. Aber auch zur Prävention von altersbedingten Erkrankungen wie Demenz könnte der Prozess eine wichtige Rolle spielen.

Bei der Autophagie bauen die Zellen beschädigte und nicht mehr benötigte Zellbestandteile sowie Proteinablagerungen ab. Die daraus gewonnenen chemischen Grundbausteine werden entweder zur Bildung neuer Zellkomponenten oder zur Energiegewinnung genutzt. Erste Ergebnisse einer Studie der Charité Berlin deuten dabei auch auf ein präventives Potenzial für degenerative Erkrankungen hin. Denn für neurodegenerative Erkrankungen sind Proteinablagerungen in den Nervenzellen charakteristische Merkmale. Durch die Autophagie konnten in Zellkulturmodellen durch zellulären Stress induzierte Proteinablagerungen wieder entfernt werden.

„Für die Aktivierung der Autophagie sind die Glykogenspeicher in der Leber sowie der Muskulatur entscheidend. Sie müssen geleert sein. In Abhängigkeit von der Muskelmasse tritt der autophagiesteigernde Effekt bei Frauen nach rund 11 bis 12 Stunden und bei Männern nach etwa 13 bis 14 Stunden ein“, erklärte Michalsen. Der Prozess kann neben der Kalorienrestriktion auch durch das Polyamin Spermidin in Gang gesetzt werden, denn es gilt als Autophagie-Induktor, welcher die Aktivierung der Autophagie nachahmen kann. „Dies ist vor allem für Personen interessant, die nicht fasten können oder für die es schwierig ist, Fasten in ihren Alltag zu integrieren. Sei es aufgrund von Familie, Beruf oder aus anderen Gründen“, erklärte Michalsen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Grippeschutzimpfungen

KBV lobt und missversteht Schmidt»

Kampf um Remdesivir

Spahn: Gilead muss auch Europa beliefern»

Thrombose-Risiko

Covid-19: Nutzen von Heparin & Co.»
Markt

Korrupter Vertriebspartner

Scheinquittungen: Apothekerin prellt Medice»

Dosierung nach Körpergewicht

Zolgensma: 37 Neuanlagen»

Kosmetikhersteller

Dr. Wolff zieht Corona-Bilanz: Apotheke wird wichtiger»
Politik

Abda-Mitgliederversammlung

Schmidt: VOASG mit aller Kraft durchbringen  »

Positionspapier

Bundesärztekammer fordert mehr Digitalisierung»

Corona-Schutzmaßnahmen

Bayern: Mundschutzpflicht gilt in der Freiwahl»
Internationales

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»

Vergleich in den USA

Novartis zahlt Hunderte Millionen US-Dollar»

Risiko weiterhin hoch

Schweinepest: Fester Zaun geplant»
Pharmazie

Erhaltungstherapie bei Urothelkarzinom

Bavencio ist Erstlinientherapie»

Patentauslauf

Avastin-Biosimilars ab Juli»

Bessere Aufmerksamkeit, kaum Nebeneffekte

FDA: Zulassung für ADHS-App»
Panorama

Musik als Gute-Laune-Medizin

Apothekerin und Arzt: Sommerhit gegen Corona-Blues»

Mehrwertsteuersenkung

Apotheke zieht mit: 3 Prozent auf alles»

Nachtdienstgedanken

Von der Retax zum Fächer»
Apothekenpraxis

Botendienstpauschale

250 Euro Einmalzahlung: So wird abgerechnet»

Lauterbach schaltet sich ein

Homöopathie: Apothekerin erhält Hassbriefe»

IT-Umstellung

Apobank-Chef entschuldigt sich, Apotheker lässt nicht locker»
PTA Live

PTA-Schule Paderborn trotzt Corona

Examen 2020: Überdurchschnittliche Ergebnisse»

Zeckenjahr 2020

Impfung gegen FSME sinnvoll»

Von Klischees und Dankbarkeit

Substitutionsapotheken: „Man muss sich von Vorurteilen lösen“»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»